1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Fasching: Das sind die Trend-Kostüme 2019

Hingucker

12.01.2019

Fasching: Das sind die Trend-Kostüme 2019

Sie wussten es schon vergangenes Jahr: Sich als Popcorn-Tüte zu verkleiden, liegt diesen Fasching im Trend.
Bild: Marcus Merk (Archiv)

Schon mal als Süßigkeit verkleidet? Wenn nicht, sollten Sie das diesen Fasching vielleicht mal ausprobieren. Welche Trend-Kostüme es 2019 sonst noch gibt.

Wer inmitten des Faschingstrubels auffallen will, hat es nicht leicht. Bunt sind die meisten Kostüme sowieso, ebenso wie auffällig und oft auch kurios. Noch schwieriger wird das Ganze, wenn nicht viel Zeit übrig ist, um die perfekte Verkleidung zu finden. Damit Ihnen die Wahl etwa leichter fällt, gibt es hier einen Einblick in die Faschings-Trends 2019.

Knallige Farben von Kopf bis Fuß, auffälliges Tutu und die Haarpracht in Pastelltönen: alles Merkmale, die das Kostüm "Candy Girl" auszeichnen. "Das liegt diesen Fasching absolut im Trend", sagt Saskia Schwarzmann, Produktmanagerin beim Textil-Versandhaus Buttinette. Natürlich dürfen auch passende Accessoires im "Süßigkeiten-Look" nicht fehlen. "Beispielsweise große Lollis oder Haarspangen und Taschen mit süßen Details wie Bonbons", erklärt die Faschings-Expertin.

 

Trend-Kostüme 2019: "Candy Girl" und "Faultier"

Das "Candy Girl" ist jedoch nur ein Teil des neuen süßen Trends. Wer möchte, kann sich auch komplett als Süßigkeit tarnen - beispielsweise als lebensgroße Popcorn-Tüte oder Zuckerwatte. Damit folgt 2019 die zuckrige Antwort auf Alltags-Kostüme wie Weintraube oder Pizzastück. Also geht es diesen Fasching vor allem grell zu? Nicht ganz. Denn auch das flauschige "Faultier" ist heuer angesagt, sagt Schwarzmann. Vorteil: Beim Umzug hält es bestimmt warm.

 

Soll die Verkleidung weniger aufwendig sein, empfiehlt sich der "Kaktus-Look". Einfach ein grünes Kleid oder ein langes T-Shirt mit weißen oder grauen Pfeifenputzern verzieren, einen Haarreif mit großer Blume ins Haar stecken oder wahlweise in die grüne Perücke - und fertig ist das Kostüm. Lieber etwas gemütlicher? "80er- und 90er-Jahre Trainingsanzüge sind jetzt gerade total im Kommen, und zudem auch noch super bequem", sagt Martina Jakob, Filialleiterin vom Geschäft "Feiermeier" in Augsburg.

 

"Auch die klassischen Kostüme wie Cowboy, Indianer oder Hexe sind in dieser Faschingssaison wieder sehr angesagt", sagt Schwarzmann. Wer seine alten Kostüme dennoch auffrischen möchte, kann sie mit Accessoires wie hölzernen Friedenspfeifen und Schmuck-Sets ergänzen. Für die Frauen unter den Fasching-Fans hat die Produktmanagerin noch einen Geheimtipp: das Kraken-Kostüm. "Damit stechen Sie garantiert aus der Menge heraus." Oft reicht aber auch schon Schminke, um aufzufallen. Das zeigt ein Trend, der sich auf Instagram gerade unter #galaxymakeup verbreitet.

 

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Schwaben weissblau 2018
Fasching in Schwaben 2019

TV-Termin für "Schwaben weissblau, hurra und helau" steht fest

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden