1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Gesundheitsbehörde warnt vor übermäßigem Algen-Genuss

Ernährung

07.08.2018

Gesundheitsbehörde warnt vor übermäßigem Algen-Genuss

Wakame-Algen schmecken gut als Rohkostsalat. Würzen kann man sie beispielsweise mit Sesam und Chili.
Bild: Andrea Warnecke, dpa (Symbolbild)

Algen gelten als gesunde Mineralienbombe. Experten sehen bei übermäßigem Genuss jedoch ein Risiko durch zu viel Jod.

Algen gelten als gesunde Mineralienbombe - doch ein übermäßiger Genuss birgt Risiken. Darauf weist die französische Behörde für Lebensmittelsicherheit, Anses, in einem am Dienstag in Paris vorgelegten Bericht hin. Algen enthielten besonders viel Jod, und dieses könne Menschen mit bestimmten Gesundheitsproblemen schaden. Auch Kinder gelten als mögliche Risikogruppe.

Experten raten Schwangeren vom Algen-Konsum ab

Vor allem Patienten, die wegen Leiden an Schilddrüse, Herz oder Nieren behandelt werden, sollten keine Algen zu sich nehmen, schreiben die Experten. Sie raten auch schwangeren oder stillenden Frauen vom Algen-Konsum ab, wenn er nicht mit dem Arzt abgestimmt ist. Eltern sollten zudem bei ihren Kindern Vorsicht walten lassen, heißt es. Die Datenlage sei unzureichend, um das Risiko für Minderjährige einzuschätzen.

NuernbergMesse_Katrin_Heim2(2).jpg
16 Bilder
Blütengewürz und vegane Kondome: Die Bio-Branche stellt Trends vor
Bild: Katrin Heim, Nürnberg Messe

Selbst wer unter Jod-Mangel leidet, sollte dem Bericht zufolge nicht übermäßig zu Algen oder Ergänzungsmitteln auf Algen-Basis greifen, betont die Behörde. Denn schnell sei der empfohlene Höchstwert von 600 Mikrogramm Jod pro Tag für einen Erwachsenen überschritten. Auch viele Schlankheitsmittel werben demnach mit einer wohltuenden Wirkung von Algen. (afp)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Nudeln aus Buffalo-Mehlwürmer gibt es demnächst in einem Laden in der Metro-Zentrale zu kaufen. Foto: Federico Gambarini
Insektennudeln

Kampf gegen den Ekelfaktor: Metro verkauft Mehlwurm-Nudeln

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket