1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Haferflocken: Edeka verkauft gleiches Produkt zu dreifachem Preis

Haferflocken & Porridge

10.07.2019

Haferflocken: Edeka verkauft gleiches Produkt zu dreifachem Preis

Haferflocken und Porridge klingen verschieden, sind aber dasselbe Produkt. Porridge kostet bei Edeka aber deutlich mehr. Das führt zu Kritik.
Bild: Andrea Warnecke, dpa

Ein Produkt, zwei Namen: Wer bei Edeka Porridge von "Gut & Günstig" kauft, zahlt dreimal so viel wie für Haferflocken derselben Marke. Ist das Schummel?

Porridge gilt mittlerweile als echtes Superfood. Wer etwas auf gesunde Ernährung hält, kommt an dem leckeren, gesunden Frühstück nicht vorbei. Diesen Eindruck könnte man zumindest gewinnen, wenn man sich durch Profile und Posts von Ernährungsexperten auf Instagram oder diversen Kochseiten wühlt. Ja, es gibt sogar Instagram-Kanäle, die sich ausschließlich auf Porridge-Rezepte spezialisiert haben.

 

Foodwatch: Porridge ist bei Edeka deutlich teurer als Haferflocken

Nun klingt Porridge hip und neu, dabei handelt es sich bei dem Getreidebrei schlicht um fein gemahlenen Hafer mit Wasser oder Milch. Also um Haferflocken. Bekannt ist das aber offenbar nicht allen Kunden, zumindest könnte man sich so ein Phänomen erklären, das gerade vom Verbraucherschutzverein Foodwatch angeprangert wird. Bei Edeka gibt es unter der Flagge der hauseigenen Marke "Gut & Günstig" gleich zwei Varianten des gesunden Getreides im Angebot. Einmal als "Haferflocken extra zart", einmal als "Porridge klassik".

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Laut Foodwatch gibt es bei dem Produkt bis auf die Verpackung keinen Unterschied zu erkennen. Der Hafer sei ähnlich fein geschnitten, die auf der Packung genannten Nährwerte seien identisch. Nur beim Preis gibt es einen Unterschied. Sogar einen deutlichen. Während die Packung Haferflocken mit 500 Gramm Inhalt 0,49 Euro kostet, ist der Porridge etwa dreimal so teuer. Die Packung mit 350 Gramm kostet 99 Cent. Dieses Phänomen fiel einem Kunden auf, der es umgehend an Foodwatch meldete.

Kritik an Edeka wegen Preisunterschied bei Haferflocken

Nachdem der Verbraucherschutzverein die Preisunterschiede zwischen Haferflocken und Porridge in den sozialen Medien publik gemacht hat, prasselt massenweise Kritik auf Edeka herein. Auf den Facebook-Post von Foodwatch hat Edeka bislang nicht reagiert, auch eine Anfrage der Seite watson.de beim Unternehmen blieb bisher unbeantwortet.

Einige Edeka-Kunden nehmen den Preisaufschlag in den sozialen Medien derweil mit Humor. Ein Nutzer schreibt, Edeka erhebe für den trendigen Porridge eben eine Hipster-Steuer. Andere machen auf Produkte aufmerksam, bei denen es ähnliche ungerechtfertigte Preisaufschläge gibt. Gesammelt werden derartige Hinweise auf Seiten wie "schummelmelder.de". Einmal im Jahr vergibt der Verbraucherschutzverein Foodwatch den "Goldenen Windbeutel", den Preis für die dreisteste Werbelüge. 2018 ging die Auszeichnung an Smartwater von Coca Cola, weil das Wasser deutlich teurer sei als Konkurrenzprodukte und das verfahren, das das Wasser so besonders machen soll, laut Foodwatch "hanebüchen" ist.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren