Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Attacken im Donbass dauern trotz Schnee und Kälte an
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Mieten: Vermieter darf Kosten für Gartenpflege auf Mieter übertragen

Mieten
01.05.2017

Vermieter darf Kosten für Gartenpflege auf Mieter übertragen

Auch die Kosten fürs Rasenmähen dürfen Vermieter auf die Mieter übertragen. (Symbolbild)
Foto: Arno Burgi (dpa)

Bei einem Gemeinschaftsgarten darf der Vermieter die Kosten auf die Mieter übertragen. Einige Arbeiten sind davon aber auch ausgenommen.

Gemeinschaftsgärten werden in der Regel durch den Vermieter gepflegt. Die Kosten hierfür werden als Betriebskosten auf die Mieter übertragen. Das gilt selbst dann, wenn kein Mieter den Garten nutzen darf. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin.

Garten: Welche Kosten dürfen auf Mieter übertragen werden?

Angesetzt werden dürfen hierbei die Kosten für das Rasenmähen, das Unkrautjäten, das Beschneiden von Sträuchern und Bäumen, das Wässern des Gartens, die Entsorgung der Gartenabfälle sowie die Pflege und Reparatur der Gartengeräte. Die Umgestaltung des Gartens oder das Pflanzen neuer Bäume gehört jedoch nicht zu den umlagefähigen Kosten, es sei denn, kranke Bäume müssen beseitigt und entsorgt werden. Dann zählen die Kosten für eine Ersatzbepflanzung zur Gartenpflege.

Wenn die Nutzung des Gartens jedoch nur einem einzelnen Mieter vertraglich eingeräumt worden ist, wird diesem in der Regel auch die Gartenpflege übertragen. Er ist dann hierfür verantwortlich und muss auch die Kosten tragen. Falls ihm von dem Vermieter keine Gartengeräte zur Verfügung gestellt werden, muss der Mieter diese sich auf eigene Kosten beschaffen. Nur wenn der Vermieter vertraglich eine bestimmte Gestaltung und Pflege des Gartens vorgibt, muss er die hierfür erforderlichen Gerätschaften auch zur Verfügung stellen. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.