1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Mit diesen Tricks brät man Speck einfach und knusprig

Life-Hack

23.05.2019

Mit diesen Tricks brät man Speck einfach und knusprig

Knuspriger Speck ohne Schmalzgestank aus der Mikrowelle.
Bild: Michael Pohl

Gebratener Speck passt toll zu Eiern. Aber nach der Zubereitung riecht die Küche nach Fett. Wie vermeidet man das und wie wird Bacon richtig knusprig?

Wir haben es ausprobiert und es funktioniert tatsächlich. Mit einem Trick lassen sich Frühstücksspeck-Streifen perfekt knusprig braten, ohne dass die Küche und die halbe Wohnung nach verbrutzeltem Fett riechen. Wir kennen das: Am Frühstücksbüfett sind Rühr- oder Spiegeleier mit Bacon ein Klassiker, aber zuhause scheut man oft davor zurück, dass der Schmalzdunst durch die halbe Wohnung wabert. Der größte Fehler ist, die Schweinbauchscheiben zu heiß anzubraten.

Speck nicht zu heiß braten

In der Pfanne sollte man deshalb die Speckscheiben nur knapp über der halben Hitze langsam brutzeln und immer wieder wenden, damit das Fett ausbraten kann. Am besten eine beschichtete Pfanne ohne zusätzliches Fett verwenden und am Ende die Speckscheiben auf Küchenrollenpapier abtropfen lassen, damit sie knusprig bleiben. Eine andere Methode ist die Speckstreifen im Backofen zu grillen: Ofen auf 190 Grad Heißluft aufheizen, Speckstreifen auf Backpapier legen und gut zehn Minuten knusprig backen. Doch auch hier „duftet“ die Küche ähnlich wie beim Pfannenbraten.

Die simpelste und schnellste Methode ist, je 50 Gramm Speck auf einem Teller auf eine doppelte Lage Küchenpapier zu legen und mit einer weiteren doppelten Lage Küchenrollenpapier abzudecken und je nach gewünschtem Bräunungsgrad gut zwei Minuten bei voller Leistung in der Mikrowelle raus zu brutzeln. Das Papier saugt das austretende Fett perfekt auf, der heiße Speck wird knusprig, ohne Rauchschwaden. Fertig!

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren