Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Wie lange ist eigentlich Tee haltbar?

Lebensmittel

29.11.2017

Wie lange ist eigentlich Tee haltbar?

Für die Haltbarkeit ist die richtige Lagerung wichtig.
Bild: Andrea Warnecke, dpa

Mit dem Winter beginnt die Teezeit. Doch kann Tee eigentlich schlecht werden? Oder anders gesagt: Wie lange ist Tee haltbar? Eine Expertin sagt: Es kommt drauf an.

Im Vergleich zu den Briten – oder den Ostfriesen – ist der Durchschnittsdeutsche nicht unbedingt einer, der wahnsinnig viel Tee trinkt. Auf 68,4 Liter pro Jahr kommt jeder von uns im Schnitt. Die Ostfriesen trinken dagegen durchschnittlich alleine 300 Liter Schwarz-, Grün-, oder Weißtee (so genau lässt sich das statistisch nicht unterscheiden), die Briten 200 Liter. Früchte- oder Kräutertee ist noch nicht mitgerechnet.

Jetzt, wo der Winter immer näher kommt, dürfte sich bei den meisten von uns der Teekonsum wieder deutlich erhöhen. Doch wenn man sich noch keine neuen Packungen gekauft hat, sondern die vom vergangenen Winter wieder hervorholt, stellt sich die Frage: Ist der noch gut? Und wie lange hält sich so ein Tee eigentlich?

Für die Haltbarkeit ist die richtige Lagerung wichtig

Dazu ist zunächst erst mal eine Unterscheidung wichtig, sagt Kyra Schaper. Sie ist Pressesprecherin des Teeverbands und der Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee. Und alleine in ihrer Berufsbezeichnung lässt sich die Unterscheidung schon erkennen. Tee im engeren Sinne ist nämlich nur das, was aus den Blättern der Teepflanze gemacht wird: Also schwarzer, grüner, weißer und Olong-Tee. Der Rest sind Früchte- und Kräutertees. Sie können aus 400 verschiedenen Zutaten zusammengemischt sein, erklärt Schaper.

Und nun zur Antwort: Tee im engeren Sinne hält quasi ewig, sagt Schaper. Bei Früchte- und Kräutertee könne hingegen das Aroma verfliegen und dann schmeckt er nicht mehr so intensiv. Die Voraussetzung ist allerdings, dass der Tee richtig gelagert wird.

Dazu am besten gut verschlossen an einen kühlen, trockenen, dunklen Ort stellen, rät der Teehändler Tee Gschwendner. „Und er sollte nicht neben stark duftenden Lebensmitteln stehen, sonst nimmt er den Geschmack an“, ergänzt Schaper. Bei Tee Gschwendner heißt es außerdem noch: Die spezielle Grünteesorte Matcha-Tee lässt sich am besten im Kühlschrank aufbewahren. „Aber wenn sich Teetrinker um die Haltbarkeit Sorgen machen, dann war die Sorte wohl nicht die richtige“, sagt Schaper scherzend.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren