1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Auto
  4. Der bessere 3er: Was der BMW 3er Touring alles kann

Neuvorstellung

29.07.2019

Der bessere 3er: Was der BMW 3er Touring alles kann

P90352643-highRes.jpg
5 Bilder
Eilige Fracht: Der 3er Touring verfügt nicht nur über eine ordentliche Ladekapazität mit vielen praktischen Lösungen. Er lässt sich auch äußerst flott bewegen.
Bild: Fabian Kirchbauer, BMW

Ein Kombi, der es kann: Der BMW 3er Touring steht der Limousine in nichts nach. Im Gegenteil. Wir konnten uns von seinen Qualitäten überzeugen.

Keine Frage: 1500 Euro sind nicht gerade wenig Geld. Wer aber sowieso schon gewillt ist, gut 50000 Euro für einen hübsch ausgestatteten 3er BMW auszugeben, der sollte gut überlegen, ob er nicht nochmal was drauf legt – und dafür gleich den Touring bestellt. Abgesehen von etwaigen persönlichen Abneigungen gegen das Rucksack-Heck bietet der Kombi nur Vor- und keine Nachteile. Selbst das häufig angeführt Argument „der ist doch viel zu unhandlich“ zählt hier nicht: Mit 4,71 Metern ist der Touring nämlich keinen Millimeter länger als die Limousine.

Der 3er Touring hat eine elektrische Heckklappe serienmäßig

Trotzdem gehen schon bei voller Bestuhlung 500 statt 480 Liter in den Kofferraum, dessen Klappe serienmäßig elektrisch auf- und zu schwingt. Gegenüber dem Vorgänger ist das zwar nur ein Plus von fünf Litern, doch ist das Gepäckabteil jetzt fast 12 Zentimeter breiter und es wurde einiges an Stauraum, der vorher in irgendwelchen Fächern versteckt war, dem eigentlichen Laderaum zugeschlagen.

Wer die immer dreigeteilte Rückbank flach legt, darf sich über einen brettelebenen Ladeboden und 1510 Liter Stauraum freuen. Kleiner Tipp: Beim Bestellen auch das Gepäckraumpaket nicht vergessen. Für 300 Euro extra lässt sich das Gestühl vom Kofferraum aus umklappen und der 3er bekommt die aus dem 5er Touring bekannten Anti-Rutsch-Schienen: Vier in Fahrtrichtung montierte Alu-Schienen, deren Gummieinlage beim Schließen der Heckklappe automatisch ein Stück nach oben fährt und so die meisten Gepäckstücke am Verrutschen hindert. Noch fester hat das Gepäcknetz die Ladung im Griff, das bei Nichtgebrauch zusammen mit der Kofferraumabdeckung im Ladeboden verschwinden kann – ein versehentliches Vergessen am Parkplatz des schwedischen Möbelhauses gehört damit der Vergangenheit an.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der BMW 3er Touring fährt sich ausgezeichnet

Wie gut man die Ladung sichern muss, hängt freilich von der eigenen Vergnügungssucht ab. Wer will, kann es mit dem 3er Touring allerdings ordentlich krachen lassen, denn in Sachen Fahrdynamik steht der Kombi der Limousine in nichts nach. Nicht zuletzt die hubabhängigen Dämpfer, die sich von allein dem Federweg anpassen, sorgen für Stabilität und Ruhe in der Karosserie und damit gleichzeitig für mehr Komfort und Sportlichkeit. Superpräzise durcheilt der Touring flotte Kehren und verschont die Passagiere dennoch vor übertriebener Härte; will man’s doch lieber etwas straffer, steht ein M-Fahrwerk zur Wahl, alternativ gibt es auch adaptive Dämpfer die sich individuell einstellen lassen. Und für die ganz dynamischen Fahrer hält BMW auch noch das Sportdifferenzial an der Hinterachse bereit, dass die Kraft bedarfsgerecht zwischen den beiden Rädern verteilt.

Am meisten Spaß machen die Reihensechszylinder

Am meisten Fahrspaß kommt in den beiden Reihensechsyzlindern im M340i mit 347 PS oder dem 265 Diesel-PS starken 330d auf, doch auch der von uns getestete Vierzylinder-Benziner mit optionalem Allradantrieb reicht für lustvolle Kurvenräubereien schon vollkommen aus: 258 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment sorgen zusammen mit der Achtgang-Automatik für nahezu verzögerungsfreien Durchzug und einen Sprint auf Tempo 100 in unter sechs Sekunden. Mit mindestens 48.550 Euro ist der 330i xDrive aber auch kein Schnäppchen mehr und auch die Tankkosten dürften in Anbetracht der Fahrfreude nicht unerheblich sein; auf dem Papier nimmt er sich sechseinhalb Liter. Günstiger und sparsamer ist der 320d (190 PS, ab 42.000 Euro), und voraussichtlich ab November stehen mit 320i (184 PS, 41.500 Euro) und 318d (150 PS, ab 39.400 Euro) auch die beiden Einstiegsversionen bereit; übrigens erst im kommenden Jahr will BMW dann auch den Plug-in-Hybrid nachreichen.

BMW 3er Touring: technische Daten

  • Spezifikation: BMW 330i xDrive Touring
  • Zylinder/Hubraum: 4/1998 ccm
  • Leistung: 258 PS bei 5000–6500/min
  • Drehmoment: 400 Nm bei 1500–4400/min
  • Getriebe: Achtgang-Automatik
  • Länge/B./H.: 4,71/1,83/1,45 m
  • Leergewicht/Zuladung: 1640 kg/620 kg
  • Kofferraum: 500–1510 l
  • Anhängelast gebremst: 1800 kg
  • 0–100 km/h: 5,8 Sek.
  • Top-Tempo: 250 km/h
  • Normverbrauch (NEFZ): 6,6–6,3 l Benzin
  • CO2-Ausstoß (NEFZ): 151–143 g/km
  • Abgasnorm: Euro 6d-TEMP
  • Energieeffizienzklasse: B
  • Preis ab: 48.550 Euro


Nicht vergessen bei der Kalkulation sollten man allerdings auch die zahlreichen Verlockungen, die die umfangreiche Preisliste bereithält: LED-Scheinwerfer, das 8,8-Zoll-Touchscreen-Infotainment oder eine Basis-Ausstattung an Fahrassistenten ist zwar immer an Bord. Doch verleiten Head-up-Display, das ultrahelle Laser-Licht, feines Leder, zahlreiche Online-Dienste und vieles mehr doch leicht dazu, das ein oder andere Kreuzchen mehr zu machen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren