Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Bürgergeld: Ab wann kann man Bürgergeld beantragen? Diese Voraussetzungen müssen Sie erfüllen

Bürgergeld
26.02.2024

Ab wann kann man Bürgergeld beantragen? Diese Voraussetzungen müssen Sie erfüllen

Das Bürgergeld hat das Hartz-IV-System abgelöst. Aber wer hat Anspruch auf das Bürgergeld?
Foto: Marijan Murat, dpa (Symbolbild)

Wer hat Anspruch auf das Bürgergeld und welche Voraussetzung gibt es? Hier erfahren Sie, ob Sie Bürgergeld beantragen und bekommen können.

Das Bürgergeld soll jedem Menschen ein "menschenwürdiges Existenzminimum" garantieren, so hat es das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf seiner Website beschrieben. Anfang 2023 ist das Bürgergeld in Kraft getreten. Wer aber bekommt überhaupt Bürgergeld? Ein Überblick über die Voraussetzungen.

Bürgergeld: Ab wann kann man Bürgergeld beantragen - Das sind die Voraussetzungen

Anspruch auf das Bürgergeld hat laut dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, wer erwerbsfähig ist und seinen Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen decken kann und wenn andere Leistungen wie etwa Wohngeld, Arbeitslosengeld oder der Kinderzuschlag nicht ausreichen, um die Existenz zu sichern. Einfach zusammengefasst bedeutet das: Wer bisher Anspruch auf Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld hatte, der hat seit dem 1. Januar 2023 auch einen Anspruch auf Bürgergeld.

Folgende Bedingungen müssen laut der Bundesagentur für Arbeit im Einzelnen erfüllt sein, um Anspruch auf das Bürgergeld zu haben:

  • Ein Mindestalter von 15 Jahren. Außerdem darf die Altersgrenze für eine Rente nicht erreicht sein
  • Der Wohnort liegt innerhalb Deutschlands und der Lebensmittelpunkt liegt in der Bundesrepublik
  • Man muss in der Lage sein, mindestens drei Stunden Arbeit pro Tag zu leisten
  • Die eigene Hilfsbedürftigkeit oder die der Bedarfsgemeinschaft muss nachgewiesen werden

Voraussetzungen für das Bürgergeld: Hilfsbedürftig und erwerbsfähig

Hilfsbedürftigkeit bedeutet: Das Einkommen der Bedarfsgemeinschaft liegt unter dem Existenzminimum und der Lebensunterhalt kann nicht ausreichend aus eigenen Mitteln bestritten werden.

Erwerbsfähigkeit bedeutet: Keine Krankheiten oder Behinderungen hindern daran, zu arbeiten. Aber: Auch nicht erwerbsfähige Menschen können Bürgergeld bekommen. Und zwar dann, wenn sie mit einer erwerbsfähigen und leistungsberechtigten Person in einer Bedarfsgemeinschaft leben.

Wer bekommt Bürgergeld? Das Jobcenter kann im Zweifel beraten

Im Zweifel, heißt es vonseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, könnten lokale Jobcenter dazu beraten, wer Anspruch auf das Bürgergeld hat.

Übrigens: Zu bestimmten Konditionen kann auch Bürgergeld beziehen, wer in einer noch nicht abbezahlten Eigentumswohnung wohnt. Außerdem wurde das Bürgergeld 2024 erhöht.