Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj stellt Landsleute auf harten Winter ein
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Butter im Öko-Test 2022: Fast alle Marken enthalten Mineralöl

Öko-Test
21.11.2022

Nicht alles in Butter: 17 von 20 Butter-Marken fallen bei Test durch

Öko-Test hat Butter unter die Lupe genommen.
Foto: David Ebener, dpa (Symbolbild)

17 von 20 getesteten Buttermarken sind "mangelhaft" oder "ungenügend". Nur in einem Produkt hat Öko-Test kein Mineralöl gefunden.

Die Preise für Butter steigen immer weiter – laut dem Statistischen Bundesamt um 72 Prozent seit Herbst 2021. "Dabei sind die meisten Produkte im Test ihr Geld gar nicht wert", findet die Zeitschrift Öko-Test. 20 verschiedene Produkte wurden unter die Lupe genommen. Nur eins davon ist "gut". 17 schnitten mit "mangelhaft" oder "ungenügend" ab. Fast jede getestete Butter enthielt Mineralöl. Die Konzentration ist teilweise so hoch, wie es Öko-Test noch nie zuvor in einem Lebensmittel gemessen hat.

Bei einem der getesteten Produkte sei der Wert fast zehnmal so hoch wie der von der EU vorgeschlagene Richtwert für aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe. Doch wie kommen die Mineralrückstände, von denen einige Verbindungen als krebserregend gelten, in die Butter?

Öko-Test: Wie kommt Mineralöl in Butter?

Das Mineralöl kann laut Öko-Test aus Schmierölen von Maschinen in die Butter gelangen. Auch die Verpackung kann einem Hersteller zufolge einen wesentlichen Anteil an der Belastung mit gesättigten Mineralölwasserstoffen haben. Je näher die Butter dem Ablaufdatum rückt, desto höhere Werte seien zu erwarten. Die einzige Butter im Test, die kein Mineralöl enthält, ist die Bio-Fassbutter der Gläsernen Molkerei (3,49 Euro pro 250 Gramm). Sie ist in Pergamentpapier eingepackt.

Die Rückstände aus Mineralöl reichern sich im menschlichen Fettgewebe an, aber auch in Lymphknoten oder Organen wie Leber, Milz und Lunge. Es sind zwar keine toxischen Effekte bekannt, doch laut Öko-Test sei die Datenlage noch zu dünn, um Langzeiteffekte ausschließen zu können.

Empfehlung von Öko-Test: Butter, Magarine oder Öl?

Öko-Test empfiehlt, beim Backen von Rührteigkuchen oder Muffins die Butter durch neutrales Öl zu ersetzen. Geht es darum, ob man lieber Butter oder Margarine verwenden sollte, sollte man mehrere Kriterien beachten. Butter ist nicht nur teurer sondern auch "eine Klimasau". Die Herstellung von einem Kilo Butter verursacht neun Kilo Treibhausgase. Bei Margarine sind es mit 2,8 Kilo weniger als ein Drittel. Auch im Wasserverbrauch liegt Butter dreimal so hoch wie Magarine. Doch auch Magarine kann die Umwelt belasten, zum Beispiel beim Anbau von Palmöl.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung