Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Erde für den Balkonkasten: Diese Substrate sind geeignet

Gartenkolumne
06.06.2024

Erde für den Balkonkasten: Beste Substrate sind Grundlage für Gärtnern auf dem Balkon

Welche Pflanzenerde ist die beste am Balkon?
Foto: Uli Deck, dpa

Frühling ist nicht nur Garten-Zeit, sondern auch Balkon-Zeit. Wer jetzt anpflanzen will, sollte aber wissen, welche Erde er für seinen Balkon benötigt. Unsere Expertin gibt Tipps.

Bei guten Gartenböden erschließen sich die Wurzeln unserer Kräuter und Gemüse bei der Suche nach Wasser und Nährstoffen über mehrere Meter im Umkreis und in die Tiefe. Unsere Pflanzgefäße setzen ihnen unverrückbare Grenzen. Die Gewächse sitzen gewissermaßen in einem engen Gefängnis. In Pflanzgefäßen sind wir Gartenliebhaber für das Wohlbefinden unserer Schützlinge voll verantwortlich. 

Welche Erde muss es sein für den Balkon?

Gute Containersubstrate speichern in ihren Hohlräumen rund 60 Prozent ihres Volumens an Wasser. Die größten Poren sind bald nach dem Gießen wieder mit Luft gefüllt, die ebenfalls wichtig für die Wurzeln ist, sie atmen nämlich auch. Staunässe im Untergrund bringt Wurzeln zum Absterben und Faulen. 

Warum dürfen Balkonkästen nicht einfach mit der nächstbesten, aus dem Garten geholten Erde gefüllt werden? Auch der beste Gartenboden speichert allerhöchstens 20 Prozent seines Volumens an Wasser, im Kübel unter ungünstigen Bedingungen nur zehn Prozent.

Ab 2026 wird nur noch torffreie Erde verkauft

Eine gut entwickelte Tomatenpflanze braucht täglich über drei Liter Wasser, im Hitzesommer auch fünf Liter. Steht sie in einem 20-Liter-Kübel, kann dieser über zehn Liter Wasser vorrätig halten. Gartenboden im Kübel könnte nur gut zwei Liter speichern, die Pflanze wird lange vor dem Abend welken. Gute, leider oft auch teure Substrate helfen also nicht nur unseren Pflanzen, sondern auch dem Gärtner beim Gießen.

Reine Torf-Ton-Substrate in Profiqualität speichern besonders viel Wasser. Weil ab 2026 nur noch torffreie Produkte an privat verkauft werden dürfen, sammeln die Substrathersteller – und damit auch wir Balkongärtner – schon jetzt viel Erfahrung mit den torffreien Erden mit annähernd hoher Qualität wie bisher. Am meisten verbreitet sind Kompostsubstrate, die vorfermentierte Rindenhumus- oder auch Holzfaserprodukte aus heimischen Grundstoffen enthalten. Auch Kokosfaser ist geeignet, die aber einen weiten Transport hinter sich hat und bei der Aufbereitung viel Süßwasser braucht. Weil nur gut gesteuerte Kompostierprozesse mit dem genau richtigen Verwertungsmoment hohe Qualität bringen, sollte der Balkongärtner solche Substrate auch nicht auf Vorrat kaufen. Beim Lagern steigt der Salzgehalt, das Porenvolumen sinkt. 

Lesen Sie dazu auch

Hilfreich sind Kübel mit Bewässerungssystemen

Erleichterungen bringen Gefäße mit Speichersystemen. Am hilfreichsten sind Bewässerungssysteme. Es gibt Tropfsysteme für den Balkon, zum Beispiel den Tropf-Blumat, den man über einen Druckminderer an einen Wasserhahn anschließen kann. Er funktioniert genauso gut auch über einen Hochtank (zwei Meter höher platziert), den man immer wieder aus dem Schlauch befüllen kann. So können auch Gartenliebhaber einmal unbesorgt für ein paar Tage verreisen. 

Zur Person: Marianne Scheu-Helgert ist gelernte Gärtnerin. Bis vor Kurzem leitete sie die Bayerische Gartenakademie.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.