Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Fünf Geschenke-Tipps für Spiele im Osternest: Von Dschungelgedrängel bis Max Mäuseschreck - Gute Alternativen zu Schokolade und Süßigkeiten

Geschenk
21.03.2024

Fünf Spieletipps fürs Osternest

Wer schafft es zuerst, neun Tiere auf drei eigenen Statuen zu platzieren?Um diese Frage geht es im Kartenspiel "Dschungelgedrängel".
Foto: Tanja Liebmann-Décombe

Gemeinsam essen, spielen, lachen – für viele Familien hat das an den Osterfeiertagen Tradition. Hier eine Auswahl empfehlenswerter Gesellschaftsspiel-Neuheiten. 

Wenn der Osterhase Kinder glücklich macht, hat er meistens Schokoladeneier im Gepäck. Doch wie wäre es mit spielerischen Alternativen? Wir stellen gelungene Neuheiten vor, mit denen Tiere gestapelt, Körbchen gefüllt, Stiche gemacht, Käse gesammelt und Worte gefunden werden können. Optimal für Ostern ist: Alle Spiele stecken in kleinen Verpackungen, sodass sie sich gut zum Verstecken eignen. 

1. Für Dschungelhelden: "Dschungelgedrängel"

Eingängige Regeln, schnell erklärt, schwierig zu gewinnen – so lässt sich „Dschungelgedrängel“ umschreiben. Bei dem Spiel geht es darum, neun Tiere einer Art auf die passenden Statuen zu setzen. Doch Obacht: Sitzen zum Beispiel sieben Affen auf der eigenen Affenstatue und ein Mitspieler setzt vier weitere Affen dazu, purzeln alle Tiere herunter. Wer beim Stapeln ständig von vorn anfangen muss, kommt auf keinen grünen Zweig. Sieger wird nämlich, wer neun Tiere einer Art auf mindestens drei eigenen Statuen gesammelt hat. Wie ärgerlich nur, dass die Mitspieler alle Pläne zunichtemachen können und man Glück beim Nachziehen braucht. Fazit: Witzig und nervenaufreibend, denn Sonderkarten bringen noch mehr Pfeffer ins Spiel. Toll!

  • Dschungelgedrängel von Thomas Weber, erschienen bei Topp. 2 bis 4 Spieler, ab 6 Jahren, circa 15 Minuten, circa 11 Euro.

2. Für Kartenspieler: "Meistercoup"

Um bei „Meistercoup“ zu gewinnen, muss die Bilanz stimmen: Entweder ein Spieler ergattert mehr und mitunter wertvollere Karten als die Konkurrenz. Oder aber er schafft es, bis zum Ende der dritten Runde drei Farb-Sets gesammelt zu haben. Wie man an Karten und Sets kommt? Wie ein Stich funktioniert? Die Anleitung liefert gute Antworten und Beispiele. Stichspieler müssen trotzdem ein wenig umdenken. Unter anderem deshalb, weil sie kurzzeitig Bündnisse mit Mitspielern eingehen müssen. Zu sehr sollte man den Mitspielern jedoch nicht vertrauen, denn jeder ist auf seinen eigenen Vorteil aus. Fazit: Taktiker sind hier im Vorteil. 

Lesen Sie dazu auch
  • Meistercoup von Alexandre Droit und David Paput, erschienen bei Funnyfox/Asmodee. 3 bis 6 Spieler, ab 8 Jahren, circa 25 Minuten, circa 12 Euro.

3. Für Kindergartenkinder: "Ab ins Körbchen"

Wer füllt seinen Korb am schnellsten? Um diese Frage geht es bei dem Spiel „Ab ins Körbchen“. Die Spieler bekommen je ein Korb-Tableau, das sechs Felder mit unterschiedlichen Bildern zeigt. Ziel ist es, diese Felder mit entsprechenden Symbolplättchen zu belegen. Um das zu schaffen, muss man Glück beim Aufdecken von Plättchen haben und sich gut merken, wo die von Mitspielern aufgedeckten Plättchen liegen. In späteren Runden können passende Plättchen nämlich abgegriffen werden. Doch oh weh: Aktionsplättchen können die Auslage durcheinanderwirbeln, einen aussetzen lassen oder dafür sorgen, dass gesammelte Plättchen verloren gehen. Fazit: Robust gestaltet, hübsch illustriert und ein prima Spieleeinstieg für Kindergartenkinder. 

  • Ab ins Körbchen von Marilyne Valnet, erschienen bei Auzou/HUCH!, 2 bis 4 Spieler, ab 3 Jahren, circa 15 Minuten, circa 15 Euro.

4. Für die Kleinsten: "Max Mäuseschrreck"

Ein süßes Glücksspiel für die Kleinsten – mit diesen Worten lässt sich das Spiel „Max Mäuseschreck – Cat & Mouse“ umschreiben. Wer dran ist, würfelt und zieht seine Mäusefigur vorwärts, um Käse einzusammeln. Doch Achtung: Auch Kater Max steht auf dem Plan und kommt per Würfelwurf voran. Nett ist, dass Max die Mäuse nicht fressen will. Kommt er zu ihnen aufs Feld, sind die Figuren allerdings so lange blockiert, bis Max weiterzieht. Ferner kann er die Figuren so sehr erschrecken, dass sie ihren eben eingesammelten Käse fallen lassen und verlieren. Das ist schlecht, denn wer zuerst fünf Käsestücke gesammelt hat, gewinnt. Fazit: Einfach, kurzweilig – und bei Feldern mit „Käsewirbel“, darf eine lustige Drehscheibe aktiviert werden. 

  • Max Mäuseschreck – Cat & Mouse, erschienen bei Ravensburger. 2 bis 4 Spieler, ab 4 Jahren, circa 15 Minuten, rund 8 Euro.

5. Für Wortfinder: "Stadt, Land, Boom"

„Stadt, Land, Boom“ lehnt sich deutlich an den Klassiker an. Stifte und Papier werden nicht benötigt. Es genügt, die zu vorgegebenen Kategorien passenden Worte auszusprechen. Die Spieler kommen dabei reihum zum Zug und erhalten von ihrem „Vorredner“ eine Sanduhr. Rieselt der Sand, ist alles in Ordnung. Sobald der aktive Spieler zum Beispiel ein noch nicht genanntes Getränk mit „F“ – etwa Fencheltee oder Fanta – nennt, wird die Uhr gewendet und weitergereicht. Verloren hat, wem kein weiteres Wort einfällt oder die Zeit zerrinnt. Fazit: Rasant und abwechslungsreich, denn der Anfangsbuchstabe wird per Würfelwurf ermittelt. 

  • Stadt Land Boom von Christoph Reiser, erschienen bei Moses. 2 bis 6 Spieler, ab 10 Jahren, circa 15 Minuten, rund 13 Euro.
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.