Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Ist HHC gefährlich? Wirkung & Unterschied zu THC und CBD

Cannabis
27.10.2023

Cannabis-Alternative HHC: Was steckt dahinter?

HHC steckt in bestimmten Hanfsorten. In den Sozialen Medien finden zur Zeit viele junge Menschen Gefallen an der legalen Cannabis-Alternative.
Foto: Fabian Sommer, dpa (Symbolbild)

Gummibärchen oder E-Zigaretten: Das legale Cannabinoid HHC steckt in einigen Produkten. Doch wie gefährlich ist es? Und wie wirkt es? Ein Überblick.

In Deutschland ist Cannabis bisher noch nicht legal. Die Anzahl von Läden, die Cannabis-ähnliche Produkte anbieten, scheint währenddessen in Fußgängerzonen und Innenstädten zuzunehmen. Dort zu kaufen: Legale Cannabis-Produkte wie Gummibärchen, Schokolade, Blüten und Vapes. Sie haben gemeinsam, dass sie aus Cannabis gewonnene oder synthetisch hergestellte Stoffe enthalten, die in Deutschland nicht verboten sind.

Eines davon ist HHC, das viele junge Menschen zurzeit in sozialen Netzwerken wie TikTok bewerben. Doch wie wirkt es und wie gefährlich ist es? Und was ist der Unterschied zu THC?

Was ist HHC und wo ist es legal?

HHC steht für Hexahydrocannabinol. Es handelt sich um ein Cannabinoid, also um eine Substanz, die in bestimmten Sorten der Hanfpflanze vorkommt. HHC ist jedoch im Vergleich zu Tetrahydrocannabinol (THC) in geringeren Mengen in der Pflanze enthalten. Deshalb wird es überwiegend synthetisch, also künstlich, hergestellt. Es handelt sich damit um ein sogenanntes halbsynthetisches Cannabinoid.

In Deutschland fällt HHC nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, das Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz (NpSG) oder das internationale Übereinkommen zur Drogenbekämpfung und ist damit legal. Anders ist die Situation in Österreich oder Frankreich, wo es verboten ist. In der EU wird HHC von der Europäischen Beobachtungstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) als neue psychoaktive Substanz beobachtet, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einer Stellungnahme Anfang Oktober 2023 schreibt.

Video: dpa

Neben spezialisierten Geschäften verkaufen auch Online-Shops Produkte mit HHC. Man muss 18 Jahre alt sein, um sie in Deutschland kaufen zu dürfen.

Wie ist die Wirkung von HHC?

HHC dockt, wie THC auch, an die Cannabinoid-Rezeptoren im Gehirn an. Dementsprechend wirkt es auch ähnlich wie THC: Sowohl berauschend als auch entspannend. Auch von ähnlichen Nebenwirkungen wie nach einem THC-Konsum, inklusive Übelkeit und Erbrechen, wird berichtet.

Lesen Sie dazu auch

Ist HHC gefährlich?

Ob HHC gefährlich ist oder nicht, ist wissenschaftlich bisher nicht eindeutig beantwortet. Die Datenlage ist laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung unzureichend. Wie Nebenwirkungen und Langzeitfolgen aussehen, ist deshalb weitestgehend unklar.

Die bisherigen Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass HHC ähnliche Effekte auf den menschlichen Körper hat wie THC. Dafür muss es jedoch höher dosiert sein als THC. Gummibärchen, die 25 Milligramm HHC pro Stück enthalten, sollen aber bereits einen Rauschzustand auslösen können. Darüber, wie sich ein sehr hoher HHC-Konsum oder eine Überdosis auf den Körper auswirkt, gibt es laut BfR bisher keine sichere Beurteilung.

Was ist der Unterschied zwischen HHC, CBD und THC?

HHC, CBD und THC unterscheidet, dass sie alle unterschiedliche chemische Strukturen aufweisen. Während auch die Wirkung bei HHC und THC ähnlich ausfällt, sieht das bei CBD anders aus: CBD wirkt im Gegensatz zu den anderen Stoffen nicht psychoaktiv.