1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. 46-Jähriger überschlägt sich mit Auto und wird schwer verletzt

A8 bei Burgau

07.10.2019

46-Jähriger überschlägt sich mit Auto und wird schwer verletzt

Ein 46-Jähriger hatte sich mit seinem Auto mehrfach überschlagen und wurde dabei schwer verletzt.
Bild: Mario Obeser

Am Montagabend ist auf der Autobahn A8 zwischen Burgau und Zusmarshausen ein Autofahrer verunglückt. Sein Auto überschlug sich, dabei wurde er schwer verletzt.

Auf der A8 in Richtung München ist es am Montagabend zu einem schweren Unfall gekommen. Zwischen den Anschlussstellen Burgau und Zusmarshausen war ein 46 Jahre alter Autofahrer in seinem SUV unterwegs. Er hatte gerade ein anderes Fahrzeug überholt, da kam er jedoch beim Wiedereinscheren von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

46-Jähriger überschlägt sich mehrfach mit Auto und wird schwer verletzt

Das Auto landete mit dem Dach auf der Leitplanke, überschlug sich abermals und blieb schließlich zwischen der Leitplanke und einem Schutzzaun auf den Rädern stehen. Der Fahrer wurde schwer verletzt in eine Klinik nach Augsburg eingeliefert, sein Auto wurde schwer beschädigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg war mit 25 Einsatzkräften vor Ort, sperrte den rechten Fahrstreifen und die Standspur und rettete den Verletzten aus seinem Wrack.

Der Rettungsdienst, der mit drei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter des Rettungsdiensts im Einsatz war, übernahm die Versorgung des Autofahrers. Die Autobahnpolizei Günzburg war zur Unfallaufnahme im Einsatz. Ein Ersthelfer hatte noch vor dem Eintreffen der Retter vorbildlich Erste Hilfe geleistet. (obes)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

08.10.2019

Jetzt einfach mal die Pferde im Stall lassen und erst mal versuchen ! sich in diesen Fahrer hinein zuversetzen.
Wir sind alle nur Menschen die alle! fehlerhaft sind.Und dann ein Suv hat automatische Assistenten und die waren alle
eingestellt und ich kennen den Fahrer persönlich er ist zuverlässig sehr liebenswürdig und ganz normal im Kopf, er war nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Schlimmer sind die Gaffer wenn ich mal einen sehen sollte hole ich ihn aus dem auto und
verdonner ihn zum Helfen beim bergen der Person und das so lange bis er es nicht mehr sehen kann. Vielen herzlichen dank
an Harald V.
Dem Freund meiner Tochter wünsche ich alles Gute. Gottseidank geht es ihm gut liebe Frau Frey

Permalink
08.10.2019

Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort. Selbst schuld mit seiner Raserei.

Permalink
08.10.2019

Hab ich irgendwas überlesen? Hier im Artikel steht nicht drin, dass er gerast ist (nicht angepasste Geschwindigkeit oder ähnliches). Eventuell hat er auch mit 100 kmh einen Lkw überholt. Nur weil er einen SUV gefahren hat und sich mehrfach überschlagen hat ist kein Zeichen, dass er gerast ist. Mit einem Kleinstwagen überschlägt man sich auch bei 100 kmh schnell mehrmals. Oder sind 100 kmh auf der Autobahn Raserei? Vielleicht ist er 200 kmh gefahren, aber vielleicht auch nur 100 kmh. Vielelicht ist er Diabetiker und ist in Unterzucker gefallen ... oder, oder, oder. Ist alles wilde Spekulation.
Raser scheren normalerweise nicht ein, sondern bleiben gleich links.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren