Newsticker
Tote und Verletzte nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Ausstellung: Der Blick ins Freie

Ausstellung
14.09.2017

Der Blick ins Freie

Förderer und Beteiligte der Vernissage: (von links) Walter Pache (Sparkasse Günzburg-Krumbach), Alfred Sauter (MdL), Andreas Eberle (Schulleiter St.-Thomas-Gymnasium Wettenhausen), Jakob Steiger (Künstler) und Siegfried Steiger (Leiter des Experimentellen Theaters Günzburg).
2 Bilder
Förderer und Beteiligte der Vernissage: (von links) Walter Pache (Sparkasse Günzburg-Krumbach), Alfred Sauter (MdL), Andreas Eberle (Schulleiter St.-Thomas-Gymnasium Wettenhausen), Jakob Steiger (Künstler) und Siegfried Steiger (Leiter des Experimentellen Theaters Günzburg).
Foto: Annette Dyrnowski-Röschter

Wer war Janusz Korczak? Eine deutsch-israelische Wanderausstellung im Gymnasium Wettenhausen nähert sich dem Pädagogen auf künstlerische Weise

Schriftsteller, Journalist, Kinderarzt, Erzieher, Pädagoge, Sozialpsychologe, Rundfunkpionier, Dozent für Sonderpädagogik und Waisenhausdirektor: Diese Aufzählung gilt keinen Einzelpersonen, sondern stellt alle Berufungen dar, die ein einzelner Mann in sich vereinte: Janusz Korczak (1878-1942). Der polnische Pädagoge kümmerte sich fast zeitlebens und vor allem während der Zeit des Nationalsozialismus um verwaiste Kinder, unterstützte sie in ihrer Entwicklung, lebte mit ihnen im Waisenhaus des Warschauer Ghettos und ging am Ende gemeinsam mit ihnen in den Tod im Konzentrationslager Treblinka. In Gedenken an sein Wirken und seine pädagogischen Lehren entstand die deutsch-israelische Wanderausstellung „Der Blick ins Freie – Künstlerische Positionen im Diskurs mit Janusz Korczak“. Dieses Projekt des Experimentellen Theaters Günzburg, in Zusammenarbeit mit den Künstlern Jakob Steiger und Itzchak Belfer, gastiert seit Sonntag am St.-Thomas-Gymnasium in Wettenhausen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.