Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Beratung: Familienstützpunkt im Moja-Laden

Beratung
27.09.2019

Familienstützpunkt im Moja-Laden

Freuen sich gemeinsam über den neuen MoJa-Laden: Benjamin Bierweiler, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Andrea Burkhardt, Petra Junginger vom Familienstützpunkt, Marius Zimmermann und Michael Seitz.
Foto: Julia Ehrlich/Stadt Günzburg

Die Mobile Jugendarbeit in Günzburg hat in der Krankenhausstraße eine Anlaufstelle. An wen sich die Angebote richten

Seit vielen Jahren ist die Jugend- und Erwachsenenhilfe Seitz gGmbH in der Jugendarbeit Partner der Stadt. Die Mobile Jugendarbeit (MoJa) erhält jetzt in der Krankenhausstraße 12 eine Anlaufstelle. Der Laden bietet Jugendlichen die Möglichkeit, sich auszutauschen – untereinander und mit den Mitarbeitern der MoJa. Das Besondere: Auch der Familienstützpunkt der Stadt Günzburg hat dort Sprechzeiten und hält Veranstaltungen ab. „Die Gemeinschaft zwischen MoJa und Familienstützpunkt, die daraus entstehenden Projekte, freuen mich sehr“, sagt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Die MoJa kümmert sich in öffentlichen Räumen der Stadt um die Anliegen von jungen Menschen im Alter von zwölf bis 24 Jahren, die genau diese Plätze in ihrer Freizeit nutzen. Damit ergänzt sie das Angebot des Jugendtreffs in der Dr.-Georg-Simnacher-Stiftung. Die Jugendlichen entscheiden selbst über die Art und Intensität der Zusammenarbeit. Die Angebote sind so gestaltet, wie es den Bedürfnissen der jungen Menschen entspricht. Die erstmalige Kooperation zwischen dem Familienstützpunkt der Stadt und der MoJa der Jugendhilfe Seitz war gleich ein voller Erfolg. Initiiert durch den Familienstützpunkt fand die erste Smartphone-Sprechstunde für Senioren in Günzburg statt. (zg)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.