Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Betrug im Internet floriert

29.01.2021

Betrug im Internet floriert

Zahlreiche neue Fälle

Eine Frau aus Burgau arbeitete am Mittwoch im Homeoffice. Währenddessen rief sie ein angeblicher Mitarbeiter von Microsoft an und erklärte ihr, dass ihr Computer von Viren befallen sei. Leichtgläubig ließ sie den Unbekannten ihren PC aus der Ferne übernehmen. Dieser buchte von ihrem Bankkonto sowie einem Konto eines Bezahldienstleisters einen dreistelligen Geldbetrag ab. Beamte der Polizeiinspektion Burgau haben die Ermittlungen aufgenommen.

Ein unbekannter Täter kündigte für eine Familie in Jettingen-Scheppach die Stromverträge. Im Anschluss schloss er mit einer gefälschten Unterschrift neue Verträge ab. Diese konnten von den Geschädigten widerrufen werden, sodass kein Schaden entstand. Im Anschluss erstatteten sie Anzeige bei der Polizeiinspektion Burgau.

In Röfingen bestellte ein Mann Ende Dezember bei einem Onlinemarktplatz eine Motorsäge und bezahlte den dafür geforderten Preis. Danach brach der Kontakt ab. Die Säge wurde ihm nicht zugesandt. Ermittlungen der Burgauer Polizei führten zu einem Mann im sächsischen Vogtlandkreis. Die Ermittlungen wurden den dortigen Beamten abgegeben.

Eine Frau aus Rettenbach erhielt Post von einem Inkassounternehmen. Sie soll vor wenigen Wochen einen Vertrag mit einem MediaDienstleister abgeschlossen haben. Dies war jedoch nicht der Fall, weswegen sie die Zahlung von knapp 180 Euro verweigerte und Anzeige bei der Polizei Burgau erstattete.

Ein 73-jähriger Mann aus Kötz erhielt eine Mahnung über eine ausstehende Forderung in Höhe von 146 Euro, da er angeblich auf einer Online-Plattform für Partnersuche ein Konto eingerichtet haben soll. Nach Angaben des Mannes hat er jedoch bei der angegebenen Plattform kein Konto eingerichtet, räumte aber ein, auf ähnlichen Partner- oder Flirtseiten online aktiv gewesen zu sein. Zwischenzeitlich wurden die Daten des 73-Jährigen auch auf einer anderen Online-Flirtseite missbräuchlich verwendet. Die Polizeiinspektion Günzburg hat die Ermittlungen aufgenommen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren