Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Bundestagswahl: Freie Wähler setzen im Wahlkreis Neu-Ulm auf Daniel Mayer

Landkreis Günzburg

06.04.2021

Bundestagswahl: Freie Wähler setzen im Wahlkreis Neu-Ulm auf Daniel Mayer

Daniel Mayer wird der Direktkandidat der Freien Wähler für den Bundeswahlkreis 255 (Neu-Ulm) sein.
Foto: Mayer

Plus Der Direktkandidat der Freien Wähler wird am Mittwoch bestimmt. Aber eigentlich steht er mit Daniel Mayer jetzt schon fest.

Die Kreisverbände der CSU in Günzburg, Neu-Uln und dem Unterallgäu werden in wenigen Tagen vermutlich unterschiedliche Vorschläge machen, wen sie für den geeigneten Direktkandidaten halten. Aus diesen Regionen setzt sich der Bundeswahlkreis 255 (Neu-Ulm) zusammen. Eine derartige parteiinterne Konkurrenz gibt es bei den Freien Wählern (FW) nicht, wenn sich die Delegierten am Mittwochabend in Illertissen treffen, um ihren Mann für die Direktkandidatur zu küren.

Die drei Kreisverbände haben sich auf Daniel Mayer geeignet, bestätigt die Günzburger Kreisvorsitzende Ruth Abmayr. „Ich habe im Kreis nachgefragt. Es hat sich niemand gefunden, der sich zur Verfügung gestellt hätte. Und warum sollen wir dann niemanden aus dem Nachbarlandkreis Neu-Ulm unterstützen, den wir für geeignet halten?“, fragt die Kreischefin aus Günzburg. Coronabedingt kenne sie Mayer zwar noch nicht persönlich. Aber bei verschiedenen Online-Sitzungen habe sie ihn erlebt – ebenso wie alle Mitglieder der Freien Wähler in den betroffenen Landkreisen, die Mayers Vorstellungsrede per Videokonferenz mitverfolgen konnten.

Günzburger Kreisvorsitzende Ruth Abmayr sieht "offenes Miteinander" gewährleistet

Abmayrs Urteil: Sie sieht durch den Kandidaten ein „offenes Miteinander“ gewährleistet, „er hat alle Fragen ehrlich beantwortet. Dazu gehört auch, manche noch offen zu lassen, weil er sich in die Materie erst einarbeiten muss. Und er wirkt unheimlich sympathisch“, sagt Abmayr über Mayer. Der an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einzige Bewerber am Mittwoch ist Assistent des Kreisvorstands der Freien Wähler Neu-Ulm, gehört den FW seit etwa zwei Jahren an. Der 28-Jährige wohnt in Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm und arbeitet als Teamleiter für den Flexibus beim Krumbacher Busunternehmen Brandner (BBS). Firmenchef Josef Brandner, der zugleich FW-Fraktionsvorsitzender im Günzburger Kreistag ist, wusste offenbar nicht, dass Mayer ein politischer Kollege ist. Das hat den Busunternehmer dem Vernehmen nach angenehm überrascht.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren