1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Das Neue Theater boomt

Mitgliederversammlung

05.06.2019

Das Neue Theater boomt

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins Neues Theater Burgau wurde ein neuer Vorstand gewählt. Das Bild zeigt (von links): Schatzmeisterin Kristin Ruf, Robert Baumeister (Vorsitzender), Schriftführer Hermann Hornung und die 2. Vorsitzende Kirsten Meßmann.
Bild: Bettina Schulz

Kirsten Meßmann löst Jutta Genau als 2. Vorsitzende ab. Der Förderverein wächst. Für die Besucher gibt es wichtige Neuerungen

Das Neue Theater Burgau boomt. Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins berichtete der Vorsitzende Robert Baumeister von Steigerungen in sämtlichen Bereichen. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurden manche Ämter neu besetzt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Waren es vor etwa einem Jahr noch 135 Theaterförderer, so gehören dem Verein aktuell 166 Mitglieder an, Tendenz weiterhin steigend. Über eine ebenfalls positive Entwicklung der Finanzen berichtete Schatzmeisterin Gudrun Pinkvoss, sodass das Neue Theater Burgau weiterhin vom Förderverein unterstützt werden kann.

Über 80 Theatervorstellungen, darunter fünf Premieren, lockten im Jahr 2018 etwa 5500 Zuschauer in die Spielstätte an der Robert-Bosch-Straße. Die Neuinszenierung „Der kleine Prinz“ sahen etwa 1300 Schüler aus verschiedensten Schulen des Landkreises. Regelmäßige Kindertheatervorstellungen, Improtheater und themenbezogene Lesungen rundeten das Angebot ab.

Das Neue Theater boomt

Einmal im Monat gab und gibt es auch Livemusik in der Theaterbar. Bis zur Sommerpause stehen noch einige Vorstellungen des Erfolgsstücks „Frau Müller muss weg“ auf dem Programm. Der Insektenkrimi „Die Wanze“, gespielt im Theatergarten, beschließt die Saison. Premiere ist am Dienstag, 2. Juli.

Vor den turnusmäßigen Neuwahlen verabschiedete Vorsitzender Baumeister die ausscheidende 2. Vorsitzende Jutta Genau und Schatzmeisterin Gudrun Pinkvoss. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Robert Baumeister, neu sind die 2. Vorsitzende Kirsten Meßmann und Schatzmeisterin Kristin Ruf. Schriftführer ist Hermann Hornung, die Kasse prüfen Sandra Balfanz und Ursula Lorch, Beisitzer sind Rolf Eichelmann, Jürgen Pauer und Werner Pinkvoss.

Auf eine wesentliche Neuerung müssen sich die Theaterbesucher bereits ab Juli diesen Jahres einstellen. Wegen des großen Publikumsinteresses muss nun ein professionelles Ticketreservierungssystem installiert werden, mit dem die Kunden online ihre nummerierten Theaterkarten kaufen können. Außerdem wird es feste Bürozeiten im Theaterbüro geben, wo telefonische Bestellungen angenommen werden und Tickets auch persönlich abgeholt werden können. An der Abendkasse werden weiterhin Karten verkauft.

Die Theatersaison 2019/20 startet am 28. September mit der Revue „Sag mir, wo du stehst“, einem musikalischen Streifzug durch die Geschichte der ehemaligen DDR, verfasst und konzipiert von Dörthe Trauzeddel. Außerdem können sich die Theaterfans unter anderem auf die Wiederaufnahme von „Das Schlitzohr von Köpenick“ mit Olaf Ude, „Die Physiker“ von der Jugendgruppe des Neuen Theaters unter der Leitung von Vera Hupfauer sowie wiederum eine Weihnachtsvorstellung, auch für Schulen, „Die Weihnachtsgans Auguste“ freuen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren