Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Der SC Ichenhausen holt seinen Wunschspieler

Fußball-Landesliga

10.09.2020

Der SC Ichenhausen holt seinen Wunschspieler

Miguel Malheiro, hier noch im Trikot von Türkspor Neu-Ulm, wechselt zum SC Ichenhausen.
Bild: Artan Balaj

Miguel Malheiro kommt von Türkspor Neu-Ulm. Er könnte die Antwort auf die erheblichen Offensivprobleme des Landesligisten sein.

Lange hat der SC Ichenhausen auf diese Gelegenheit gewartet. All die von der Corona-Pandemie so negativ wie nachhaltig beeinflussten Monate über hat der heimische Fußball-Landesligist auf dem Spielermarkt vergleichsweise zurückhaltend agiert. Lediglich zwei Spieler wurden in dieser Phase verpflichtet: Enes Bastan kam vom TSV Burgau, Ugur Kiral von Türkgücü Ulm. Nun, kurz vor Wiederaufnahme des Spielbetriebs, könnte den Königsblauen ein Volltreffer gelungen sein.

Miguel Malheiro wechselt von Türkspor Neu-Ulm (Verbandsliga Württemberg - das ist wie die bayerische Landesliga die sechste Spielebene) in den Hindenburgpark. Der 23-Jährige kann in einem 4-4-2- oder in einem 4-3-3-System als Außenangreifer oder als Spielmacher zum Zug kommen. SCI-Sportleiter Rudi Schiller hält große Stücke auf den in Deutschland geborenen und in Ulm lebenden Portugiesen. „Er ist ein Guter, genau der Spieler, den wir gesucht hatten“, schwärmt der Funktionär.

Als Jugendlicher in Hoffenheim und bei den Spatzen

Als Jugendlicher spielte Malheiro unter anderem bei der TSG Hoffenheim und beim SSV Ulm 1846. Über Türkspor Neu-Ulm gelangte er nun zum SC Ichenhausen. Hier soll er in erster Linie für mehr Torgefährlichkeit und letztlich natürlich für mehr Treffer sorgen – ob als Vorlagengeber oder Vollstrecker, ist angesichts der erheblichen Offensivprobleme zunächst einmal nebensächlich.

Der SC Ichenhausen holt seinen Wunschspieler

Steht der Neue gleich in der Start-Elf?

In den verbleibenden Tagen bis zum Neustart der Liga am 19. September (der SC Ichenhausen gastiert dann beim SV Mering) hat Malheiro Zeit, sich im neuen Umfeld einzuspielen. Er könnte sofort zum Zug kommen, denn Trainer Oliver Unsöld hat derzeit ein paar angeschlagene Spieler zu viel, um von einer perfekten Vorbereitung sprechen zu können. (ica)

Die nächsten Spiele: SV Mering - SC Ichenhausen (19. September, 15 Uhr), VfR Neuburg - SC Ichenhausen (26. September, 15 Uhr)

Lesen Sie auch:

Bald geht’s im Landkreis Günzburg wieder um den Ball


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren