Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Motive liegen vor der Haustüre

20.07.2010

Die Motive liegen vor der Haustüre

Bei der Kunstausstellung am Dossenberger Gymnasium zeigen unter anderem (von links) Katharina Stapf, Tobias Schreiber und Patrick Jungwirth (alle K12) ihre Werke. Schulleiter Dr. Christoph Henzler und Oberbürgermeister Gerhart Jauernig (rechts) waren beeindruckt von der Qualität der Bilder, die im Leistungskurs Kunst entstanden sind. Foto: Hamberger
Bild: Hamberger

Günzburg Bereits zum dritten Mal in jährlicher Folge findet in der Mensa des Günzburger Dossenberger-Gymnasiums die Dossenberger Kunstwoche. Erneut übernahm Oberbürgermeister Gerhart Jauernig die Schirmherrschaft. Bei der Vernissage, deren Ehrengast er war, wurden einem interessierten Publikum die besten Werke des Leistungskurses Kunst präsentiert. Sie sind während der Öffnungszeiten der Schule auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Bei der Eröffnung, musikalisch von Bertram Hartig am Klavier begleitet, stellte Kursleiter Nikolaus Kugelmann die gezeigten Arbeiten vor. Sie stammen aus der Hand von elf hoch motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Leistungskurses Kunst.

Neben einfühlsamen Studien, die unter anderem Portraits berühmter Musiker wie Johnny Cash und John Butler zeigen, sind aquarellierte Gegenstände ausgestellt sowie kleinformatige Landschaften in Öl auf Leinwand, die in der unmittelbaren Umgebung der Schule vor Ort auf der Staffelei entstanden - Besucher der Ausstellung können die dargestellten Bildausschnitte mit eigenen Augen beim Verlassen der Ausstellung in der Realität wiederentdecken.

Einen Höhepunkt bilden die Selbstporträts in Pastellkreide auf Papier, die eindrucksvoll die individuell entwickelte Zeichenspur der jungen Künstlerinnen und Künstler wiedergeben. Die Berücksichtigung eines Spannung erzeugenden Lichteinfalls macht eine sehr sensible Entwicklung der plastischen Formen des eigenen Gesichtes möglich.

Schulleiter Dr. Christoph Henzler zeigte sich von der Qualität der gezeigten Arbeiten sehr beeindruckt. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren