Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Musikkapellen lassen im Landkreis wieder aufhorchen

Landkreis Günzburg

26.07.2020

Die Musikkapellen lassen im Landkreis wieder aufhorchen

Der Musikverein Wasserburg-Günz zog spielend durch den Ort – am Freitag und am Sonntag. Zuvor wurden etwa zwei Meter lange Schnüre gespannt, um ein Gefühl für den Mindestabstand der Musiker zu bekommen.
Bild: Ernst Mayer

Die Musikkapellen erleben ein „Blasmusik-Erwachen“ im Landkreis. Was das Proben im Freien für die Musiker bedeutet und wie die Bürger darauf reagieren.

Es regnet in Strömen am Sonntagmorgen um 8 Uhr in Edelstetten. Der Kirchplatz ist menschenleer. Die Musiker des Musikvereins planten einen Weckruf, der am Sonntag die Aktion Blasmusik-Erwachen eröffnen sollte. Doch von Musikern ist keine Spur.

Hoffnungsvolle Zeichen künden im Westen von besserem Wetter: Blauer Himmel lugt zwischen regenschwangeren, dunkelgrauen Wolken hervor. Und tatsächlich haben die Musikanten gut eine Stunde später mehr Glück. Vor dem Schloss sammeln sich im Schulhof von Niederraunau Mädchen und Buben der Jugendkapelle sowie die Frauen und Männer der Aktivkapelle von der Musikvereinigung Gaismarkt-Niederraunau-Winzer. Es ist der erste öffentliche Auftritt der Musiker seit Weihnachten.

Wir haben uns darauf gefreut

Dirigentin Carolin Blösch geht durch die Reihen ihrer Schützlinge und lässt die Instrumente stimmen. Inzwischen strömen aus allen Himmelsrichtungen Zuhörer herbei. Dann lässt die Sonne die ersten Klänge der Polka „Omi und Opi“ von Alexander Pfleger förmlich erstrahlen. „Das passt bestimmt gut zu einigen unserer Gäste“, sagt die 25-jährige Dirigentin mit Blick auf die versammelten Familien, vom Kleinkind bis zu Großeltern. Bei den Jungen wie auch den erfahrenen Kollegen der Aktivkapelle ist die Spielfreude förmlich zu spüren. „Wir haben uns alle darauf gefreut, wieder spielen zu dürfen“, sagt Dirigent Tobias Geywitz. Der Bozner Bergsteigermarsch von Sepp Tanzer ist ein Gassenhauer, ist oft gespielt und kommt gut an. Seit etwa vier Wochen probt die Musikvereinigung wieder. Anfangs im Freien, dann im eigens nach Corona-Regeln umgebauten Proberaum in Gaismarkt. „Dort können wir mit 40 Musikern und Mindestabstand üben“, sagt Geywitz.

Lebensfreude pur

„Lebensfreude pur“ ist wenig später in der Dorfmitte von Edenhausen zu hören. Vor einer kleinen Schar Zuhörern spielt der Musikverein in der Dorfmitte von 10 bis etwa 11.30 Uhr. In seiner kurzen Ansprache sagt Vereinsvorsitzender Thomas Fetschele „Wir wollen nach den ganzen Absagen wieder ein Lebenszeichen setzen.“ Das kommt an, bis nach Berlin, woher die am weitesten angereiste Zuhörerin kommt. Wenige Minuten später erscheint auch Franz Alstetter im Dorf. Der Vorsitzende des Bezirks 11 im Allgäu-Schwäbischen Musikbund (ASM) lauschte zuvor der öffentlichen Probe in Niederraunau und ist nach zwei Stücken schon wieder unterwegs nach Maria Vesperbild, wo seine Heimatkapelle, der Musikverein Wiesenbach, die Fahrzeugweihe musikalisch begleitet. Mittags proben seine Musiker dann in Oberwiesenbach.

Wetterglück für die Musikanten und Zuhörer in Gundremmingen. Während der Probe strahlt vor dem Rathaus die Sonne.
Bild: Bernhard Weizenegger

Es ist ein Traum

Derweil wird auch im nördlichen Landkreis fleißig gespielt: Vor dem Rathaus in Gundremmingen begeistert die Blaskapelle die zahlreichen Zuhörer aus dem Ort. „Es ist ein Traum“, schwärmt Frieder Heidel. „Es ist höchste Zeit, dass das Dorfleben wieder angeschoben wird. Jetzt fehlen nur noch Weißwürste und ein kühles Bier“, sagt der Gundremminger.

Dirigent Reiner Schneider dankt dem Landkreis und dem ASM für die Aktion. „Ich bin froh, dass wir heute auftreten können und wir freuen uns über die große Resonanz.“ Bürgermeister Tobias Bühler ist mit zwei seiner Mädchen per Fahrrad dort und dankbar, dass kulturelle Veranstaltungen zumindest im Freien stattfinden können: „Ich sehe, wie das die Menschen glücklich macht.“

Hier sind Impressionen der Aktion:

Erstmals nach der Corona-Krise treten Musikkapellen auf - zu einer öffentlichen Probe.  Landkreis und Allgäu-Schwäbischer Musikbund organisierten die Aktion.
207 Bilder
Großes Blasmusik-Erwachen im Landkreis
Bild: Ernst Mayer und Bernhard Weizeneger

Lesen Sie auch: Der Weckruf der Blasmusik im Landkreis Günzburg

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren