Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein Container für Burkina Faso

Hilfsprojekt

02.08.2019

Ein Container für Burkina Faso

Mitstreiter für Burkina Faso (von links): Sara Winkler (Hilfe für Burkina Faso), Bernd Ryssel (Ludo Packt), Lena Baur (Azubi), Annicet Ouedraogo (Hilfe für Burkina Faso), Silvia Gräfe (Kaya Emanuel), Tiziano Micello (dualer Student), Gottfried Süß (Fahrradladen), Köksal Karadavut (Ludo Packt).
Bild: Stephanie Dengler/HW Holding

In Jettingen-Scheppach packen wieder Mitstreiter mit an, um eines der ärmsten Länder dieser Welt zu unterstützen. Ihr überdimensioniertes Geschenk ist eine wahre Überraschungstüte

Nach zwei Jahren war es wieder soweit: Die Jettinger Vereine Förderverein Kaya Emanuel und Hilfe für Burkina Faso haben in Zusammenarbeit mit der Ludo Packt GmbH & Co. KG einen Container mit verschiedenen Hilfsgütern nach Burkina Faso verschifft. Burkina Faso liegt im Westen Afrikas und gehört zu den fünf ärmsten Ländern der Erde. Über 70 Prozent der Menschen sind Analphabeten und deutlich mehr als 40 Prozent der etwa 20 Millionen Einwohner leben unter der absoluten Armutsgrenze.

Aus diesem Grund unterstützt der im Jahr 2010 gegründete Förderverein Kaya Emanuel die Schulbildung und die ärztliche Versorgung von Kindern und Jugendlichen in der Region Kaya. Der Verein finanziert Schulspeisungen an verschiedenen Schulen, bezahlt Lehrerfortbildungen und Schulgeld für besonders arme und benachteiligte Kinder.

Durch ihr Engagement für die eigene Schneiderschule ermöglicht die Organisation auch Menschen mit Behinderung eine Ausbildung mit staatlichem Abschluss.

Der Verein Hilfe für Burkina Faso wurde 2012 von Horst Walz gegründet. Die Organisation verfolgt ein klares Konzept und verwirklicht getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ verschiedene Projekte in den Bereichen Wasserversorgung, Landwirtschaft, Schulbildung, Berufsbildung, Energieversorgung und Gesundheitswesen. In diesem Jahr hat der Verein zwei Schulen und insgesamt vier Tiefbrunnen fertiggestellt. Außerdem wird erstmals eine Krankenstation in der Region Kaya realisiert. Hierfür hat ein Arzt aus dem Landkreis Günzburg einen OP-Tisch und medizinisches Equipment zur Verfügung gestellt. Zur reibungslosen Organisation der Projekte vor Ort wird für den Mitarbeiter des Vereins außerdem ein Pick-Up mit verschifft.

Die Kosten für den Transport und die Einfuhrabgaben werden von der Unternehmensgruppe Ludo Fact mit Sitz in Jettingen-Scheppach getragen. Dazu gehört auch die Firma Ludo Packt. Motivierte Mitarbeiter haben den Container bis zum letzten Zentimeter befüllt. Dabei waren außerdem die beiden engagierten Azubis/dualen Studenten der Firmengruppe.

Die erste Vorsitzende des Vereins Kaya Emanuel, Silvia Gräfe, bedankte sich bei Horst Walz für die finanzielle und personelle Unterstützung.

Von der Verschiffung des Containers profitieren viele Menschen vor Ort. Es werden verschiedene Projekte der jeweiligen Vereine unterstützt, wie eine Blindenschule, Musikschule, Nähschule, Grundschulen und weiterführende Schulen. In dem Container befindet sich zudem Schulmaterial – etwa Schultaschen, Stifte, Hefte, Papier, Computer mit Zubehör, Instrumente, Geschirr und vieles mehr. Außerdem werden einige zum Teil stromunabhängige Nähmaschinen, Stoffe und verschiedene Nähutensilien verschifft.

Der FC Augsburg hat auch in diesem Jahr wieder für die vielen sportbegeisterten Kinder und Jugendlichen Sportequipment und -bekleidung gesponsert. Im Container ebenfalls enthalten sind viele Fahrräder, die von Gottfried Süß vom Fahrradladen in Jettingen-Scheppach auf eigene Kosten wieder flott gemacht und mit neuen Bremsen und Reifen ausgestattet wurden. Da viele Kinder und Jugendliche einen sehr weiten Schulweg (bis zu 15 Kilometer zurücklegen müssen, werden im Vorfeld besonders benachteiligte Schüler definiert, die dann ein Fahrrad erhalten.

Beide Vereine bedanken sich bei allen Spendern und Helfern, ohne deren Unterstützung die ganze Aktion überhaupt nicht möglich gewesen wäre. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren