Newsticker
Corona-Lockdown: Österreich öffnet ab 19. Mai nahezu alle Branchen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein Jubiläums-Marsch für den Musikverein Rieden

Rieden

11.01.2020

Ein Jubiläums-Marsch für den Musikverein Rieden

1922, zwei Jahre nach der offiziellen Gründung des Musikvereins Rieden entstand dieses älteste erhaltene Foto der Kapelle.
Foto: Sammlung Agathe und Rudolf Rösch

Der Musikverein Rieden feiert sein 100-jähriges Bestehen seit der Wiedergründung. Dafür hat Thomas Ellenrieder einen eigenen Konzertmarsch komponiert.

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Mit einem Festakt beginnt am heutigen Samstag für den Musikverein im Ichenhauser Stadtteil Rieden ein außergewöhnliches Jahr: Er feiert 2020 sein 100-jähriges Bestehen seit der Wiedergründung.

Eigens aus diesem Anlass hat Kapellenmitglied Thomas Ellenrieder etwas ganz besonderes vorbereitet: Er komponierte einen Jubiläums-Konzertmarsch.

Das Jubilläumsjahr startet mit einem Festakt

Die akustische Premiere erlebt das Stück mit dem originellen Titel „MMXX“ am Samstag. Ab 19 Uhr steigt in der Kötztalhalle Rieden zum Start des Jubiläumsjahres mit sieben Musikveranstaltungen ein Festakt mit einiger Politprominenz.

So sind unter anderem angekündigt Bayerns Bau- und Verkehrsminister Hans Reichart, Landrat Hubert Hafner, Landtagsabgeordneter Alfred Sauter und Bürgermeister Robert Strobel. Außerdem ist der Allgäu Schwäbische Musikbund mit Bundesdirigent Thomas Hartmann vertreten.

Der Rieder Musiker Thomas Ellenrieder, er ist Flügelhornist in der Kapelle mit ihren 38 Aktiven von 19 bis mehr als 50 Jahre, bereichert den Festakt mit seiner Eigenkomposition: Einen zweiminütigen Konzertmarsch. „Der entstand innerhalb von 14 Tagen“, erzählt Ellenrieder.

Am Rechner komponiert

Er hat das Stück aber nicht am Klavier, sondern entsprechend modernen Gepflogenheiten am Rechner direkt für den Verein komponiert: „Eine Melodie die ins Ohr geht.“ Nach drei Proben wird es nun erstmals öffentlich gespielt.

Thomas Ellenrieder ist kein ausgebildeter Profimusiker, er bezeichnet sich selbst als Autodidakt, der aber schon seit gut 40 Jahren Instrumente beherrscht. Eine andere ungewöhnliche Aktivität des rührigen Vereins ist der zweimal pro Jahr produzierte „Musikus“ – eine vor neun Jahren gegründete Musikerzeitung.

Mit einem von Flügelhornist Thomas Ellenrieder (rechts) eigens komponierten Konzertmarsch startet das Führungsteam des Musikvereins Rieden mit dem Festakt am heutigen Samstag sein Jubiläumsjahr zur 100-jährigen Wiedergründung. Auf dem Foto außerdem von links Dieter Blösch, Bernd Dirr, Reiner Hammerschmidt und Vorsitzender Josef Ellenrieder.
Foto: Wolfgang Kahler

Während des Festakt zeigt Dieter Blösch eine aufwendig produzierte Diaschau über die Historie des Riedener Musikvereins von der Wiedergründung bis zur Gegenwart. Im Jubiläumsjahr stehen außerdem weitere sechs Großveranstaltungen auf dem Programm, darunter „Eine kleine Dorfmusik“, die am 21. März stattfindet, ein Jubiläums-Bockbierfest am 1. Mai, ein Dämmerschoppen im Sommer und ein Jubiläumskonzert am 5. Dezember, alle in der Kötztalhalle.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren