Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Einsatz bitte nicht nur für den Storch

Einsatz bitte nicht nur für den Storch

Einsatz bitte nicht nur für den Storch
Kommentar Von Till Hofmann
23.04.2020

Der Storch ist ein Sympathieträger. Aber an manchen Orten in der Region wird ein Zuviel auch zunehmend schwierig.

Die Naturschützer im Landkreis können sich selbst beklatschen: Günzburg – das ist wirklich ein „Storchenlandkreis“ in Schwaben geworden. Noch vor einigen Jahrzehnten sah es gar nicht gut aus für den Großvogel mit dem charakteristischen Federkleid. Der Storch ist auf offene Landschaften, Feuchtwiesen, Flussniederungen, extensiv genutzte Wiesen und Weiden oder Auengebiete als Lebensräume angewiesen.

Das Angebot scheint sich in der Region im Laufe der Zeit verbessert zu haben. Mancherorts wie in und um Burgau ballt sich fast die Storchenpopulation – was über kurz oder lang zu viel des Guten sein könnte, wenn trotz eines gedeckten Tisches für den eleganten „Segelflieger“ das Nahrungsangebot wegen der Konkurrenzsituation zu knapp wird. Zudem schafft es der Storch, an den unmöglichsten Standorten zu nisten. Zunehmend sind auch Privatleute vom Nestbau betroffen. Und die amüsiert dann nicht immer das, was von oben kommt. Die Vögel in der Region gut zu „verteilen“, ist wohl noch schwieriger, als den anpassungsfähigen Tieren den Landkreis gewissermaßen schmackhaft zu machen.

Eines wäre zudem wünschenswert: Dass die Bereitschaft der Menschen, etwas für den Sympathieträger Storch zu tun, auch auf andere Tierarten ausgedehnt werden könnte. Eine Naturschutzfachkartierung für den Landkreis Günzburg läuft gerade. Auf die Ergebnisse und daraus abgeleitete Maßnahmen für den Artenschutz darf man gespannt sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie den Artikel zum Kommentar:

Wird die „Erfolgsstory“ vom Weißstorch zum Problem?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren