Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Spanien ist nun Risikogebiet

03.07.2020

Es gibt wieder Kultur

Diese Konzerte stehen in Günzburg bevor

Die Günzburger Kulturlandschaft blüht langsam wieder auf, nachdem die Corona-Pandemie das öffentliche Leben weitestgehend lahmgelegt hatte. Am Samstag, 4. Juli, spielt die Bläsergruppe der Stadtkapelle Günzburg vormittags auf dem Marktplatz, am Samstag, 18. Juli, tritt im Biergarten von Soul Food um 19.30 Uhr der Musiker Quincy auf.

Virtuose Klänge bietet das Duo Saitenklang am Donnerstag, 6. August, um 17 Uhr auf dem Marktplatz, im Soul Food gibt es an diesem Abend Latino & Reggaeton Musik. Am Samstag, 8. August, spielt dort das Duo Heartlight – Bandmitglieder der bekannten Trio Prosecco. Two of Mo‘ spielen dort am 22. August auf.

Den Abschluss der speziellen Veranstaltungsreihe, die laut Mitteilung der Stadt Günzburg nicht als Kultursommer-Variante angesehen werden soll, bilden am Donnerstag, 3. September, der Singer/Songwriter Rod Fritz am Günzburger Marktplatz und der dritte Latino & Reggaeton Abend im Biergarten des Forum-Lokals.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Kunst-Ausstellung der anderen Art zeigt im Rahmen dieser sommerlichen Veranstaltungsreihe in Günzburg der Kunstverein Off-Art: Kunstwerke werden an der Wand des Hotels Vienna House Easy am Lannionplatz zu sehen sein. „Wir zeigen Zeichnungen und Gemälde der diesjährigen Artik-Ausstellung, bei der der Kunstpreis des Landkreises Günzburg vergeben wird“, sagt die Vorsitzende des Kunstvereins Off-Art, Karen Steifensand. Die Bilder werden vom Forum aus auf die Wand projiziert und sind mittwochs bis sonntags ab Einbruch der Dunkelheit bis etwa 23 Uhr zu sehen. (zg)

gibt es in Kürze unter https://www.guenzburg.de/kultur-feste/einrichtungen-projekte/kultursommer/.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren