Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Es weihnachtet in der Günzburger Altstadt

Günzburg

26.11.2019

Es weihnachtet in der Günzburger Altstadt

Lichterglanz und Budenzauber gibt es in Günzburg nicht nur beim Nikolausmarkt – kommende Woche wird es auch bei der Altstadtweihnacht im Dossenbergerhof adventlich.
Foto: Bernhard Weizenegger

Ab übernächstem Mittwoch ist es wieder soweit: Die Innenstadt wird weihnachtlich. Das ist bei der Altstadtweihnacht und dem Nikolausmarkt in Günzburg geboten.

Die Günzburger Altstadtweihnacht öffnet am Mittwoch, 4. Dezember, ihre Pforten. Der Dossenbergerhof mitten in der Günzburger Innenstadt verwandelt sich bis zum 7. Dezember wieder in ein festlich geschmücktes Weihnachtsdorf. 20 Stände und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm stehen für die Besucher bereit. Der Markt ist täglich von 11 bis 22 Uhr, am Samstag bis 21 Uhr geöffnet.

Einweggeschirr ist untersagt

Der traditionelle Günzburger Nikolausmarkt auf dem Marktplatz findet am 5. Dezember von 15 bis 22 Uhr statt. Zahlreiche Aussteller – darunter auch viele Vereine und Hobbykünstler – bieten weihnachtliche Artikel wie Christbaumschmuck, Wachskerzen, Holzsterne, Backwaren und Glühwein an. Der heilige Nikolaus hat seinen Besuch fest zugesagt, ebenso das Kasperltheater und DJ Funzo mit Christmasrock ab 18.30 Uhr. Erstmals ist auch auf dem Nikolausmarkt Einweggeschirr untersagt – die Stadt Günzburg organisiert als umweltfreundliche Alternative ein Spülmobil sowie Tassen. Wer als Standbetreiber zu wenige Trinkgefäße hat, darf sich bei der Stadtverwaltung melden.

Altstadtweihnacht in Günzburg. Der Dossenbergerhof wird in ein festlich geschmücktes Weihnachtsdorf verwandelt.
Foto: Bernhard Weizenegger

Von gut bekannten, aber auch von neuen Standbetreibern werden bezaubernde Kleinigkeiten und ausgesuchte Überraschungen für das interessierte Publikum im Dossenbergerhof bereitgehalten. Und weil das Bummeln in der frischen Winterluft hungrig macht, gibt es an den weihnachtlich geschmückten Ständen neben bewährten kulinarischen Köstlichkeiten wieder ausgewählte faire Spezialitäten ebenso wie wechselnde vegetarische Gerichte.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Viel Abwechslung verspricht auch das Rahmenprogramm. Den Auftakt bildet am 4. Dezember der „Tag der Schulen und Kindergärten“: Günzburger Kindergartenkinder und Schüler haben an diesem Tag ihren großen Auftritt und bringen weihnachtliche Lieder, Tänze und Klänge dar. Gegen 17 Uhr wird Oberbürgermeister Gerhard Jauernig den Weihnachtsmarkt offiziell eröffnen. Im Anschluss werden die schönsten Christbäume aus dem Paten-Projekt der Stadt prämiert.

„Aber auch in den Folgetagen gibt es jeweils bis in die Abendstunden ein bunt gemischtes Bühnenprogramm mit zahlreichen alten Bekannten“, verspricht Georgine Fäßler, die den Markt organisiert. Sie lobt in diesem Zusammenhang die sehr gute Zusammenarbeit mit den am Markt Beteiligten – Vereine, Schulen und Kapellen. Auch Oberbürgermeister Gerhard Jauernig freut sich auf die Altstadtweihnacht 2019: „Sie ist für mich jedes Jahr ein stimmungsvoller Vorbote auf das Weihnachtsfest“. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren