1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Feuerwehr Offingen 56/1 ist einsatzbereit

Einweihung

03.06.2019

Feuerwehr Offingen 56/1 ist einsatzbereit

Das neue Fahrzeug der Offinger Feuerwehr ist einsatzbereit. Der integrierte Kran mit 11,75 Metern Maximallänge kann eine Last von bis zu 775 Kilo heben. Zum Beispiel den Kleinwagen, der bei der Einweihung in der Luft schwebte.
Bild: Mario Obeser

Nach zehn Jahren Planung ist das neue Fahrzeug endlich da

Seit einigen Monaten ist er bereits im Dienstbetrieb, jetzt erhielt er seine kirchliche Segnung: Im festlichen Rahmen, nach einem Festgottesdienst, erhielt am vergangenen Sonntag das neue Versorgungsfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Offingen – ein Gerätewagen Logistik (GW-L) – auf dem Gelände der Mindelhalle den Segen von Pfarrer Bernd Reithemann und Diakon Upali Fernando.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Ein Onkel, der Gutes bringt ist besser, als eine Tante, die Klavier spielt“ – mit diesem Sprichwort teilte Bürgermeister Thomas Mörz den Anwesenden seine Freude mit, an diesem Tag gemeinsam mit dem Staatsminister Hans Reichhart den spendablen Onkel spielen zu dürfen. Von den 281 000 Euro Beschaffungskosten für das Fahrzeug, erhielt die Gemeinde rund 37 000 Euro Zuschuss, für welchen sich Wörz beim Minister bedankte.

Der Prozess der Ersatz-Beschaffung für die Offinger Feuerwehr begann bereits vor mehr als zehn Jahren. 2014 starteten dann die Planungen im Detail mit dem Ingenieurbüro Zawadke aus Neu-Ulm und im Sommer 2016 erfolgte die europaweite Ausschreibung. Die Auftragsvergabe fand rund ein Jahr später statt. Im Oktober des vergangenen Jahres konnte das Fahrzeug schließlich abgeholt werden, die Rollcontainer standen Mitte Dezember zur Verfügung. So konnte die Indienststellung Ende 2018 erfolgen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Minister Hans Reichhart machte klar, dass so ein Fahrzeug nicht für die Gemeinde und nicht für die Feuerwehr gekauft wurde, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger in Offingen, die im Ernstfall den nötigen Schutz und Beistand benötigen. Er dankte den Feuerwehrkräften, dass sie bereit waren und sind, in ihrer Freizeit den Schutz der Bewohner zu gewährleisten, was ihnen mit diesem Fahrzeug weiter professionell gelingen soll.

Das Fahrgestell des neuen Fahrzeugs ist von MAN, ein TG 13.290 und wurde angebaut von der Firma Albert Fahrzeugbau in Wendelstein bei Nürnberg. Die gleiche Firma montierte auch den Kran von Fassi (Typ 12.5), welcher bei einer Auslage von 11,75 Metern eine Last von 775 Kilo heben kann. Auf dem Feuerwehrfahrzeug sind fünf Rollcontainer der Günzburger Steigtechnik verlastet – zwei Stück für Hochwasser und je ein Container mit Rettungssatz, Rohrdichtkissen und für Ölspur. Das Fahrzeug trägt den Funkrufnamen Feuerwehr Offingen 56/1.

Im Rahmen der Fahrzeugweihe wurde auch das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Offingen nachgefeiert, die eigentlich bereits im Jahr 2018 ihr Jubiläum hatte. Bürgermeister Wörz dankte den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Offingen, welche die zweitälteste im Landkreis Günzburg ist, für ihr Engagement. Er erklärte die Wichtigkeit einer guten Ausbildung, um das zur Verfügung gestellte Material und Gerätschaften auch professionell bedienen zu können. Auch Hans Reichhart zollte den Jugendlichen Respekt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren