Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Freundschaft auf vielen Ebenen

11.10.2017

Freundschaft auf vielen Ebenen

Auch Musik zählte zu den Ichenhauser Gastgeschenken für die Partnerstadt Valeggio: Unser Bild zeigt beim gemeinsamen Gottesdienst der Liederkranz Ichenhausen unter der Leitung von Gabi Hartmann und die Bläsergruppe der Stadtkapelle Ichenhausen unter der Leitung von Stefan Kempfle.
Bild: Karl Heinz Schiller

Jubiläum Die Städtepartnerschaft zwischen Ichenhausen und Valeggio hält schon seit 35 Jahren an

Ichenhausen 140 Bürger aus Ichenhausen haben sich am vergangenen Wochenende auf die Fahrt in die italienische Partnerstadt Valeggio gemacht. Anlass war die Feier zum 35-jährigen Jubiläum der Partnerschaft mit Valeggio. Zehn davon bewältigten die 520 Kilometer lange Strecke in sieben Tagen mit dem Fahrrad. Neben den Mitgliedern des Partnerschaftsvereins nahmen die Stadtkapelle Ichenhausen, der Liederkranz Ichenhausen, der Tennisklub und die Abteilung Tischtennis des SC Ichenhausen an der Jubiläumsfahrt teil.

Rechtzeitig zum Empfang der Radler traf die Gruppe in Valeggio ein, wo ihnen gemeinsam mit Bürgermeister Angelo Tosoni, Assessorin Anna Paola Antonini und Präsidentin Bruna Bigagnoli unter den Klängen der Stadtkapelle Ichenhausen ein herzlicher Empfang bereitet wurde. Auf den letzten Kilometern wurden sie vom Radsportklub Valeggio begleitet.

Auf dem Gelände der Handwerks- und Landwirtschaftsausstellung fand der Festabend zum 35-jährigen Jubiläum statt. In ihren Ansprachen betonten die beiden Bürgermeister Robert Strobel und Angelo Tosoni den Erfolg dieser Städtepartnerschaft. Aus den zarten Anfängen, als die beiden damaligen Rathauschefs Walfred Kuhn und Lugiano Terleth am 21. Mai 1982 ihre Unterschrift auf der Partnerschaftsurkunde setzten, wurde Freundschaft auf vielen Ebenen. Zahlreiche Begegnungen der Bürger im privaten, kulturellen und sportlichen Bereich und der Wirtschaft haben die Beziehungen der beiden Städte immer tiefer werden lassen. Dies sei auch denen zu verdanken, die sich in all den Jahren für diese Partnerschaft engagiert haben, stellvertretend der verantwortlichen Präsidentin Bruna Bigagnoli in Valeggio und Karl Heinz Schiller in Ichenhausen. Feierlich umrahmt wurde der Abend von der Stadtkapelle und vom Liederkranz.

Bei einem Ausflug wurde Italiens Kulturhauptstadt 2016, Mantua, besucht. Der Palazzo Te, ein Lustschloss des Markgrafen Federico II. Gonzaga aus dem 16. Jahrhundert, wurde besichtigt. Am selben Tag fanden auch die sportlichen Begegnungen im Tennis und Tischtennis statt. Bei freundschaftlichen aber hart umkämpften Spielen trennten sich die Tennisspieler unentschieden, im Tischtennis behielten die Gastgeber aus Valeggio die Oberhand.

Neben den berühmten Tortellini di Valeggio gehört auch der regionale Wein zum festen Bestandteil der Besuche in der Partnerstadt. Deshalb besuchte man auch das Weingut Corte Fornello, wo die Familie Venturelli die große Besuchergruppe mit viel Liebe und Engagement bewirtete. Das besondere Highlight war am Ende das Geschenk für alle Teilnehmer: Eigens zum Jubiläum ließen Ivano und Michele Venturelli eine Sonderabfüllung Spumante-rosé mit einem Jubiläumsetikett „35. anniversario Ichenhausen-Valeggio“ anfertigen.

In der Stadtpfarrkirche St. Peter fand ein gemeinsamer Gottesdienst, mitgestaltet vom Liederkranz Ichenhausen unter Leitung ihrer Dirigentin Gabi Hartmann und einer Bläsergruppe der Stadtkapelle Ichenhausen, statt. Auf der Piazza Carlos Albert vor dem historischen Rathaus spielte anschließend die Stadtkapelle Ichenhausen, unter der Leitung von Stefan Kempfle, ein Standkonzert. Der Partnerschaftsverein Ichenhausen schenkte dazu Autenrieder Bier aus. Dem Winzer Ivano Venturelli wurde die Ehre zuteil, das erste Fass anzuzapfen. 140 Ichenhauser waren sich am Ende einig: Die Partnerstadt Valeggio ist bald wieder eine Reise wert.

Schon diese Woche findet die nächste Begegnung der beiden Partnerstädte statt. Von Mittwoch bis Sonntag kommen 42 Schülerinnen und Schüler der Scuola Media aus Valeggio zum zehnten Schulaustausch mit der Hans-Maier Realschule aus Ichenhausen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren