Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Fußball: Schiedsrichter Guido Lutz aus Autenried: Rote Karte für das Lieblingshobby

Fußball
09.11.2020

Schiedsrichter Guido Lutz aus Autenried: Rote Karte für das Lieblingshobby

Guido Lutz ist gerne Schiedsrichter. Dass er im Jahr 2020 kein Fußballspiel gepfiffen hat, liegt an der Corona-Pandemie. Die wird neben anderen Ursachen die Zukunft des Amateurfußballs nachhaltig beeinflussen, ist Lutz überzeugt.
Foto: Ernst Mayer

Plus Guido Lutz aus Autenried pfeift leidenschaftlich gern. Dennoch hat er 2020 wegen Corona kein Fußballspiel geleitet. Wie er die Zukunft der Unparteiischen in der Gruppe Westschwaben sieht.

Mit der Gesundheit darf man nicht spielen. Und das Risiko, sich auf dem Fußballplatz anzustecken, war Guido Lutz einfach zu groß. Es gibt im Leben schließlich Bedeutenderes als ein mit Leib und Seele ausgeübtes Hobby. Deshalb hat der 54-jährige Fußball-Schiedsrichter aus Autenried beschlossen, keine Spiele zu leiten, so lange die Corona-Pandemie eine unberechenbare Gefahr für ihn und alle anderen Beteiligten darstellt. Seine Entscheidung hat letztlich dazu geführt, dass Lutz 2020 kein einziges Fußballspiel pfiff. Dabei braucht die Schiedsrichtergruppe Westschwaben Leute wie ihn dringender denn je.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.