Newsticker
RKI meldet 21.683 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 153
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Geheimnis um das neue Markgrafenpaar ist gelüftet

Fasching

18.11.2019

Geheimnis um das neue Markgrafenpaar ist gelüftet

Katrin, die Liebenswerte von den Westlichen Wäldern, und Max, der stattliche Schutzmann, sind das Markgrafenpaar von Burgau.
Foto: Peter Wieser

Die Burgavia inthronisiert als letzte Gesellschaft im nördlichen Landkreis. Die Namen des neuen Markgrafenpaars stehen schon lange fest.

Gibt es denn in diesem Jahr in Burgau gar kein Markgrafenpaar? Tatsächlich hatten sich derartige Gerüchte verbreitet. In Wahrheit steht das Paar seit Langem fest, doch die Burgavia hat erst am Samstag in der Burgauer Kapuziner-Halle als letzte der Faschingsgesellschaften im nördlichen Landkreis inthronisiert. Katrin Gistel, 25, eine gebürtige Freihalderin, und Max Bestler, 27, aus Schönenberg stammend, bilden das neue Markgrafenpaar. Beide sind seit Langem, schon seit 2013, auch privat ein Paar und wohnen in Jettingen.

„Beamtin und Beamter“, beantworten sie die Frage lachend, was sie denn beruflich machen. Nun, bei Max, dem stattlichen Schutzmann, ist klar, dass er für Recht und Ordnung sorgt. Bei Katrin, der Liebenswerten von den Westlichen Wäldern, ist das schon schwieriger. In jedem Fall geht es bei ihr um Zahlen, die exakt passen müssen.

Allen Gerüchten zum Trotz stand es übrigens schon seit einem Dreivierteljahr fest, wer künftig die Markgrafenstadt regieren wird. Im Februar, auf dem Feuerwehrball in Aislingen, seien sie vom Präsidium ganz lieb gefragt worden und sie hätten sofort zugesagt, verrät Markgräfin Katrin, die seit 2017 Mitglied der Burgavia ist.

Katrin Gistel und Max Bestler mussten das Geheimnis lange hüten

Das habe auch bedeutet: Man habe es ebenso lange geheim halten müssen. Über neugierige Fragen und Vermutungen habe man innerlich gelacht, fügt Markgraf Max hinzu. Seiner Markgräfin zuliebe gehört er jetzt ebenfalls der Burgavia an. Dann gibt es noch etwas, was ihnen wichtig ist: Für Katrin ist es Tanzen und Musik, für Max ist es das Joggen. Für beide aber steht das gemeinsame Skifahren im Allgäu ganz weit vorne. Und kulinarisch? „Nudeln gehen immer“ und „Alles außer Blumenkohl“, sagen Katrin und Max.

Ihre Orden, sie zeigen einen silbernen Tiger mit blauen Augen, haben sie bereits am Samstag überreicht bekommen. „Es ist überwältigend und es wird spannend werden, die Burgavia zu repräsentieren“, sagen sie. „Vor allem der Rosenmontag, der ist in Burgau spitzenmäßig.“

Und erst recht freuen sie sich auf eines: auf Spaß und gute Laune, auf den Zusammenhalt in der Burgavia und dabei, wenn auch vielleicht mit etwas wenig Schlaf, den Fasching ganz intensiv zu genießen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren