Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Gerhard Sobczyk kandidiert als Bürgermeister

Kommunalwahl

14.01.2020

Gerhard Sobczyk kandidiert als Bürgermeister

Das sind die CSU-Kandidaten für die Kommunalwahl im März: Gerhard Sobczyk (sitzend in der Mitte) möchte neuer Bürgermeister von Bubesheim werden.
Foto: Peter Kaufmann/CSU

CSU-Mann möchte die Nachfolge von Walter Sauter in Bubesheim antreten. Wer in den Gemeinderat will

Dass es in Bubesheim nach der Kommunalwahl eine große Veränderung geben wird, ist seit Langem bekannt. Der bisherige Bürgermeister Walter Sauter (FW) gab Ende 2018 auf der Bürgerversammlung bekannt, dass er nicht noch einmal kandidieren möchte. Nun hat die CSU ihre Nominierungsversammlung im Gasthof Linde abgehalten und ihren Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters gewählt: Es ist Gerhard Sobczyk.

Sobczyk ist ein erfahrener Kandidat, der momentan Dritter Bürgermeister in Bubesheim ist. In seiner Bewerbungsrede ging er auf Themen ein, die er als Bürgermeister umsetzen wolle. So sei es ihm ein Anliegen, dass Bubesheim wieder schöner werde, sich die Verkehrssituation in der Dorfmitte entschärfe und anstehende Probleme gemeinsam zügig erledigt werden. Eine besondere Herausforderung sei seiner Meinung nach die Problematik mit der Wasserversorgung, die schnellstmöglich gelöst werden muss – aber für alle Bürger nicht zum Nulltarif zu bekommen sei.

Zudem wies er darauf hin, dass die Gemeinde, in vielen Bereichen, wie beispielsweise bei den Friedhofsgebühren, noch nicht kostendeckend arbeite – obwohl dies gesetzlich vorgegeben sei. Insgesamt komme auf die Gemeinde in den nächsten Jahren viel Arbeit zu, die er gerne als Bürgermeister bewältigen möchte. Und als Rentner sei ihm dies auch zeitlich möglich.

Die CSU-Ortsvorsitzende Simone Thoma ging in einem kurzen Resümee auf die Kandidatenfindung für die anstehenden Gemeinderatswahlen ein. So konnten 17 Bewerber für die Gemeinderatswahlliste der CSU begeistert werden (siehe Info). Die von der CSU Bubesheim ins Rennen um die Plätze im Gemeinderat geschickten Bewerber seien nicht nur CSU-Mitglieder, sondern auch engagierte und interessierte Bürger, die sich bereits in der Gemeinde in anderen Bereichen engagiert haben, so Thoma. „Durch die Mischung von jung und alt, bewährten Gemeinderäten und vor allem auch Frauen biete die CSU den Bubesheimer Bürgern eine gute Wahlmöglichkeit“, sagte Thoma auf der Veranstaltung.

Die Wahlen für den Bürgermeisterkandidaten und die Gemeinderatsliste wurde von 2. Bürgermeister Rainer Finkel durchgeführt. Alle Kandidaten stellten sich den Anwesenden mit einer kurzen Bewerbung vor. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren