Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland plant keine neue Teilmobilmachung
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Günzburg: Bahnschranke in Ulmer Straße: Antrieb war defekt

Günzburg
19.08.2020

Bahnschranke in Ulmer Straße: Antrieb war defekt

Bahnübergang in der Ulmer Straße in Günzburg.
Foto: Bernhard Weizenegger (Archivbild)

Plus Die Störung in Günzburg dauerte über fünf Stunden. Wie das die Lokführer auf der Strecke mitbekommen und wie sie reagiert haben.

Über fünf Stunden dauerte es am Mittwoch, bis die Halbschranken am Günzburger Bahnübergang in der Ulmer Straße wieder funktionierten. „Die Steuereinheit des Schrankenantriebs war defekt. Und so ein Gerät hat ein Techniker nicht eben in der Hosentasche“, begründete ein Bahnsprecher auf GZ-Anfrage die Dauer der Reparatur. Gegen 8 Uhr habe die Störung begonnen. Um 13.15 Uhr sei alles wieder in Ordnung gewesen.

Die Auswirkungen auf den Straßenverkehr sind dem Bahnsprecher zufolge „nicht ganz so schlimm“ gewesen. Die Polizei war vor Ort und leitete den Verkehr um. Gegen 8.30 Uhr ist laut Bahn der Techniker eingetroffen, der auch als Bahnübergangsposten fungierte und den Berührungspunkt von Straßen- und Schienenverkehr gesichert hat.

Ein "Achtungspfiff" für den Straßenverkehr und die Fußgänger

Der Übergang in der Ulmer Straße ist lockführerüberwacht. Das bedeutet: Der Lokführer bekommt während der Fahrt Signale, dass die vor ihm liegenden technischen Anlagen einwandfrei ihren Dienst verrichten. Hier blieb dieses Signal aus. In diesem Fall ist der Lokführer verpflichtet, vor dem Bahnübergang anzuhalten, nach links und rechts zu schauen und – wenn die Straße frei ist – mit einem Achtungspfiff im Schritttempo einzufahren.

In Bayern gibt es etwa 3000 technisch gesicherte und ungesicherte Bahnübergänge.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.