Newsticker
Bundestag debattiert über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Günzburg: DZRS: So soll die Talfahrt der Realschule gestoppt werden

Günzburg
31.01.2020

DZRS: So soll die Talfahrt der Realschule gestoppt werden

Die Dominikus-Zimmermann-Realschule in Günzburg.
Foto: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Plus Die Dominikus-Zimmermann-Realschule bekommt eine neue Leitung. Was der Konrektor zu den Problemen sagt.

Negative Schlagzeilen in der Vergangenheit, große Personalprobleme und rückläufige Schülerzahlen sind eine Mixtur, die die Dominikus-Zimmermann-Realschule (DZRS) in Günzburg zusehends in Bedrängnis gebracht haben. Ob es fehlendes Organisationsgeschick der früheren Schulleiterin Roswitha Schön war oder ob andere beziehungsweise weitere Gründe ursächlich für die Schieflage sind – dazu gibt es, je nach Blickwinkel, höchst unterschiedliche Aussagen und Einschätzungen. Negativer Höhepunkt war, dass zwei Lehramtsstudenten, die am Anfang ihres Studiums standen, monatelang Realschüler unterrichtet haben. Die jungen Männer haben das voller Elan betrieben – und es gehört sicher eine Portion Mut dazu. Doch das Kultusministerium rieb sich ob der Zustände in Günzburg die Augen – und der zuständige Minister Michael Piazolo sprach von einem „absoluten Ausnahmefall“. Unterrichten durften die Studenten dann nicht mehr. Konrektor Matthias Fels möchte sich nicht länger mit der Vergangenheit aufhalten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.