Newsticker

Weltweit mehr als eine Million nachgewiesene Coronavirus-Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Guntiafest: Ein Fest von und für Günzburg

Günzburg

01.07.2019

Guntiafest: Ein Fest von und für Günzburg

„Als Günzburger geht man da hin.“ Das hat sich am Sonntag auch die sechsköpfige Gruppe gesagt.
10 Bilder
„Als Günzburger geht man da hin.“ Das hat sich am Sonntag auch die sechsköpfige Gruppe gesagt.
Bild: Peter Wieser

Tausende Besucher kamen am Wochenende zum Guntiafest nach Günzburg und die Vereine hatten für jeden etwas im Angebot.

Strahlend blauer Himmel und Sonne satt. Geradezu in Massen strömten die Besucher am Wochenende über den Günzburger Marktplatz und durch die Altstadt. Trotz Temperaturen von mehr als 30 Grad an den Nachmittagen hatten viele anstatt dem Waldbad oder den Günzburger Badeseen das Guntiafest vorgezogen. Die lauen Sommerabende brachten kaum Abkühlung – dafür umso mehr Besucher.

Kurz nach 15.30 Uhr setzte sich am Samstag der Festumzug, angeführt vom Nachtwächter des Brauchtumsvereins, vom Bürgermeister-Landmann-Platz durch die Altstadtgassen zur Showbühne auf dem Marktplatz in Bewegung. Dass es unter seinem schwarzen Mantel, doch schön schattig sein müsse, wie einer der Besucher, bemerkt hatte, war wohl eher ein Gerücht: Der schwitzte nämlich genauso wie alle anderen.

Zeit mit alten Freunden und neuen Bekannten verbringen

Die Günzburger und er selbst seien eben brav gewesen. Aber dass sie gleich so brav gewesen seien, das hätte er nicht gedacht, stellte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig bei der Eröffnung fest. Was das Guntiafest auszeichne: „Es ist ein Fest von Günzburgern für Günzburger.“ Ein Fest um schöne Stunden mit alten Freunden und neuen Bekannten zu verbringen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wer wollte, verweilte bei den anschließenden Aufführungen der Showtanzgruppe Victory, der Tanzschule Corazon und des Tanzzentrums Maijsai. Andere zogen es vor, durch die Altstadt zu flanieren oder sich an einem der zahlreichen Plätze bei einer kühlen Erfrischung niederzulassen.

Guntiafest: Ein Fest von und für Günzburg
67 Bilder
Tausende Besucher beim Guntiafest 2019
Bild: Peter Wieser

Die Günzburger Vereine hatten für jeden etwas im Angebot. Und Gelegenheiten gab es dafür, vom Marktplatz über den Dossenbergerhof bis hin zum Schlossplatz genügend. Wer es etwas ruhiger und gemütlicher haben wollte, suchte sich einen Platz im Café Klein-Wien der Altstadtfreunde Günzburg, um einiges rockiger ging es dagegen im Rockbiergarten am Stadtgraben zu. Und je später der Abend wurde, umso schwieriger war das Durchkommen – vor allem im berüchtigten „Bermuda-Dreieck“ in der Hofgasse. Da wurde es richtig eng.

Altstadt wird zur Partymeile

Die Günzburger Altstadt hatte sich zu einer Mischung aus einer riesigen Partymeile und einem gigantischen Freiluftbiergarten verwandelt.

Wie der Samstag begonnen hatte, so knüpfte der Sonntag an. Nachmittags war es zwar etwas ruhiger, bei mehr als 35 Grad war es definitiv zu heiß, abends war ums mehr ein weiteres Mal Party angesagt. Die Aussage von Günzburgs Oberbürgemreister Jauernig hatte sich jedenfalls bestätigt: Ein Fest von Günzburgern für Günzburger und natürlich auch für Besucher aus dem Umland. Und vor allem: Ein Guntiafest für Jung und Alt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren