Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Handball: So bleibt der VfL Günzburg in der Dritten Liga

Handball
13.01.2021

So bleibt der VfL Günzburg in der Dritten Liga

Die Aufstiegs-Laune aus dem Sommer 2020 (damals entstand unser Foto) ist zurück: Handball-Abteilungsleiter Torsten Zofka sieht eindeutige Signale, dass der VfL Günzburg in der Dritten Liga bleiben darf.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Viel spricht dafür, dass es nach der laufenden Spielzeit keine Absteiger geben wird. Der Deutsche Handball-Bund favorisiert derzeit aber noch ein anderes Modell.

Überraschend frohgemut präsentiert sich Torsten Zofka an diesem sonnigen Tag im Januar 2021. Dabei ringt der Handball-Abteilungsleiter des VfL Günzburg bekanntlich seit Monaten mit einem Schreckgespenst, das ihm den sofortigen Wiederabstieg der Günzburger Männer in die Bayernliga verheißt – ohne, dass sich der Aufsteiger in dieser Corona-Saison auch nur ernsthaft um den Klassenerhalt hätte bemühen können. Ganze vier Partien haben die Schwaben weitgehend erfolglos absolviert, dann war pandemiebedingt Schluss. Jetzt allerdings haben Vertreter des in Dortmund ansässigen Deutschen Handball-Bundes (DHB) mit den bundesweit 72 Drittligisten eine Videokonferenz abgehalten, in der es um die unmittelbare Zukunft der Liga ging. Und das griffigste Resultat der Unterredung verheißt den Weinroten laut Zofka „eine sehr schöne Lösung“, konkreter formuliert: den Klassenerhalt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.