1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. In Deutschland ist Noah Lerch schon einer der Besten

Schwimmen

05.06.2019

In Deutschland ist Noah Lerch schon einer der Besten

Große Bühne, starke Nerven: Noah Lerch bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.
Bild: Benedikt Nöß

Wie das große Talent der SSG Günzburg-Leipheim bei den Jahrgangsmeisterschaften in Berlin abschneidet. Auf zwei Strecken glänzt er besonders.

Eine in vielerlei Hinsicht beeindruckende deutsche Jahrgangsmeisterschaft hat der junge Schwimmer Noah Lerch (SSG Günzburg-Leipheim) absolviert. Gekrönt wurde seine Teilnahme in Berlin mit einem schwäbischen Altersklassen-Rekord über 200 Meter Lagen sowie der Qualifikation für den bayerischen Landeskader. Erfreut registrierten seine Trainer, dass Lerch über 200 Meter Lagen und 1500 Meter Freistil mittlerweile zu den Besten in Deutschland zählt.

Die Titelkämpfe wurden in der 2500 Zuschauer fassenden und immer voll belegten Europasportpark-Schwimmhalle ausgetragen. Mit gut 250 Vereinen und etwa 1000 Aktiven wurde die Jahrgangsmeisterschaft ihrem Anspruch als Top Event für den deutschen Schwimmernachwuchs der Jahrgänge 2001 bis 2007 gerecht. Passend hierzu hatte sich Lerch für insgesamt acht Strecken qualifiziert und damit für ein Novum in der über 40-jährigen Vereinsgeschichte der SSG gesorgt.

Uralt-Rekord unterboten

In 2:17,25 Minuten unterbot Lerch über 200 Meter Lagen den seit 1998 bestehenden Altersklassenrekord im Bezirk um mehr als fünf Zehntelsekunden. Für ihn persönlich bedeutete die Zeit eine Steigerung um gut 1,3 Sekunden. Damit landete er auf dem hervorragenden zehnten Platz, wobei ihn ganze zwölf Hundertstelsekunden von der Final-Teilnahme trennten. Die 50 Meter Freistil schaffte er in 26,12 Sekunden und blieb damit nur drei Hundertstelsekunden über seiner persönlichen Bestmarke. Über 100 Meter Freistil blieb er in 57,22 Sekunden; ihm fehlten drei Zehntelsekunden zur bisherigen Bestleistung. Als Zugabe erreichte er über 100 Meter Delfin 1:02,33 Minute. Auch mit 2:20,43 Minuten über 200 Meter Rücken überzeugte Lerch.

Hervorragende Form erwischte der Nachwuchsschwimmer am für ihn sportlich anspruchsvollsten Wettkampftag. Das erste Rennen startete über 200 Meter Freistil. In sehr starken 2:03,73 Minuten verbesserte er seine persönliche Bestzeit um gut eine Sekunde. 50 Meter Brust absolvierte Lerch in 33,09 Sekunden – ebenfalls neue Bestleistung. Mit dem sehr starken zehnten Platz über 1500 Meter Freistil rundete er den Wettkampftag ab. Seine Zeit hier: 17:12,59 Minuten. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren