1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Kampfabstimmung über Stellvertreter des Bürgermeisters

Gemeinderat

08.05.2014

Kampfabstimmung über Stellvertreter des Bürgermeisters

Burtenbachs Bürgermeister Roland Kempfle (Mitte) mit seinen neuen Stellvertretern Hugo Ganser (rechts) und Erwin Stöffel (links).
Bild: Adalbert Zimmermann

Hugo Ganser und Erwin Stöffel setzen sich in Burtenbach nur ganz knapp gegen ihre Konkurrenten durch

Eine ganz knappe Entscheidung war die Wahl des Zweiten und Dritten Bürgermeisters von Burtenbach. Hugo Ganser und Erwin Stöffel setzen sich jeweils mit nur wenigen Stimmen Abstand gegen ihre Konkurrenten durch.

Die Gemeinderäte wählten die Stellvertreter von Bürgermeister Roland Kempfle in geheimer Abstimmung. Zweiter Bürgermeister wurde überraschend Hugo Ganser von der „Freien Wählervereinigung Kemnat“. Der favorisierte bisherige Dritte Bürgermeister Karl Veit unterlag mit neun zu acht Stimmen. Für das Amt des Dritten Bürgermeisters traten Christina Scherer von der „Freien Wählervereinigung Burtenbach“ und Erwin Stöffel von der Wählervereinigung „Bürger reden mit“ an. Mit zehn zu sieben Stimmen wurde Erwin Stöffel gewählt.

Zu Beginn der Sitzung vereidigte Kempfle die fünf neuen Gemeinderatsmitglieder. Darunter waren auch bekannte Gesichter, wie Hugo Ganser aus dem Ortsteil Kemnat, der dem Gremium von 1984 bis 2008 schon 24 Jahre lang angehörte und nun Zweiter Bürgermeister ist. Alfred Bigelmaier aus Oberwaldbach („Bürger reden mit“) saß schon von 2002 bis 2008 im Rat. Die weiteren neuen Gemeinderatsmitglieder sind Nicol Seitz (Bürger reden mit), Ernst Bommer (Bürgerliste Burtenbach) und Sebastian Rommel (Freie Wählervereinigung Burtenbach). In der Sitzung wurden dann außerdem die Beauftragten für bestimmte Fachbereiche gewählt:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nicol Seitz, Stellvertreter Sebastian Rommel

André Heichel

Die Entscheidung wurde auf die nächste Sitzung verschoben.

Bürgermeister Roland Kempfle

Der neue Gemeinderat hat dann noch die Sitzungsgelder erhöht: Statt einer Aufwandsentschädigung von 20 Euro bekommen die Mitglieder nun 25 Euro pro Sitzung. (zad)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20GR%20Bubesheim%2024%2009%202018%20Glasfaserausbau.tif
Kommunikation

Bubesheimer müssen schnell sein fürs schnelle Internet

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden