1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Klarer 4:0-Sieg: Der SC Bubesheim ist wieder in der Erfolgsspur

Bezirksliga Nord

25.08.2019

Klarer 4:0-Sieg: Der SC Bubesheim ist wieder in der Erfolgsspur

Bubesheims Stürmer Hakan Polat (in Weiß) bewies auch gegen Wertingen seine aktuell starke Form. Der 31-Jährige erzielte beim 4:0-Heimsieg ein Tor selbst und bereitete einige hochkarätige Chancen vor.
Bild: Uli Anhofer

Nach zwei sieglosen Partien hat der Titelanwärter SC Bubesheim gegen den Aufsteiger aus Wertingen wenig Mühe. Beim 4:0-Sieg beweist ein Spieler Nehmerqualitäten.

Nach zwei Partien ohne Dreier ist Fußball-Bezirksligist SC Bubesheim wieder in der Erfolgsspur. Gegen Aufsteiger TSV Wertingen gewann die Truppe um Kapitän Patrik Merkle mit 4:0 (1:0). Beim deutlichen Heimsieg gab es auch einen prominenten Zaungast: Unter den 150 Zuschauern war der Heidenheimer Zweitligaprofi Stefan Schimmer. Der 25-Jährige kommt aus Wertingen und wurde beim FC Gundelfingen ausgebildet.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Er sah einen während der gesamten Partie nie gefährdeten Sieg des SC Bubesheim. Schon in der fünften Minute ließ Hakan Polat die große Chance zur Führung aus. SCB-Spielertrainer David Bulik hatte in der gegnerischen Hälfte den Ball erobert und auf seinen mitgelaufenen Mittelstürmer abgelegt. Doch Polat schob am Kasten vorbei. Drei Minuten später köpfte Innenverteidiger Mario Lacic nach einer Ecke in Richtung Wertinger Torwinkel, Keeper Philipp Glaß parierte zur nächsten Ecke. Und dieser Standard brachte die Führung für den SCB. Hakan Polat brachte den Ball von der rechten Angriffsseite in den Strafraum, Patrik Merkle köpfte in Richtung Tor. Dort stand Sven Seibold und fälschte den Ball mit der Brust ins Tor ab.

Bubesheim ist fast immer feldüberlegen

Nach diesem Treffer blieb der SCB am Drücker. Doch Stürmer Esse Akpaloo konnte zwei gute Gelegenheiten (14., 24.) nicht nutzen. Zehn Minuten vor der Pause gab es im Bubesheimer Lager eine Schrecksekunde. Nach einer Rettungsaktion mit dem Fuß blieb Torwart Simon Zeiser liegen und musste behandelt werden. Nach wenigen Minuten konnte er aber weitermachen. Auf der Gegenseite setzte Polat einen Freistoß aus 24 Metern knapp neben den Kasten (37.). Kurz darauf unterstrich Keeper Zeiser mit einer tollen Parade, wie wichtig er für sein Team ist. Er entschärfte einen Schuss des Wertingers Christoph Prestel aus 14 Metern.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die erste gelungene Aktion der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber. Nach einem Traumpass von Polat mit dem Außenrist über 40 Meter auf Merkle vertändelte der SCB-Kapitän aber den Ball. In der 55. Minute schoss Tanay Demir den Ball in Richtung Gästetor. Das Spielgerät sprang Max Gallenmüller an die Hand und Schiedsrichter Hendrik Hufnagel entschied auf Elfmeter. Merkle lief an und verwandelte sicher zum 2:0.

Zeiser verletzt sich zwei Mal und macht dennoch weiter

In der 76. Minute stockte dem SCB-Anhang wieder der Atem. Simon Zeiser hatte sich bei einer Rettungsaktion die Schulter verletzt. Der Zerberus konnte aber nach einer kurzen Behandlungspause erneut weitermachen. In der 79. Minute machte Hakan Polat dann alles klar. Der kurz zuvor eingewechselte Baris Aciköz leitete den Ball schnell auf Polat weiter. Der lief allein Richtung Wertinger Kasten und schloss eiskalt ab. Fünf Minuten vor Spielende trug sich auch Aciköz in die Torschützenliste ein. Der Offensivmann fasste sich aus 24 Metern ein Herz, sein Schuss wurde abgefälscht und Keeper Glaß war chancenlos.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren