1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Konrad Barm will nochmal Bürgermeister werden

Burgau

20.09.2019

Konrad Barm will nochmal Bürgermeister werden

Einstimmig nominierten die Freien Wähler Konrad Barm zu ihrem Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl am 15. März 2020. Das Foto zeigt Barm mit den Stadträten (von links) Jürgen Pauer, Michael Offenwanger, Heidi Häuser und Harald Stöckle.
Bild: Gertrud Baumeister/Freie Wähler

Einstimmig wurde der Burgauer Amtsinhaber von den Freien Wälhern zu ihrem Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 nominiert.

Dass die Freien Wähler Burgau hinter ihrem Bürgermeister Konrad Barm stehen, haben sie bei der Nominierungsversammlung in Wendels Keglerhof gezeigt. Einstimmig nominierten sie Konrad Barm zu ihrem Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl am 15. März 2020.

Zuvor hatte Konrad Barm die Höhepunkte seiner 18-jährigen Amtszeit noch einmal Revue passieren lassen. Gebäude, die heute teilweise schon lange zum Alltag gehören, waren damals bei ihrer Realisierung enorme Vorhaben, beispielsweise die Sanierung des Schlosses und der Kapuzinerhalle, der Bau der Aussegnungshalle, des Freibads und des Eisstadions.

Burgau konnten den Schuldenstand senken

Dies alles habe Konrad Barm angepackt und umgesetzt. Dabei sei gleichzeitig der Schuldenstand der Stadt Burgau von 6,1 Mio. Euro im Jahr 2001 auf etwa 184000 Euro Ende 2019 gesenkt werden. Dies auch dank der regen wirtschaftlichen Entwicklung der Unternehmen in Burgau. Konrad Barm sagte zu, auch in Zukunft sorgsam und sinnvoll mit dem Geld der Bürger umzugehen. Anstehende Projekte seien vor allem der Hochwasserschutz, der Bau von Kinderbetreuungseinrichtungen und der Straßenbau.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Außerdem soll die Infrastruktur für Radfahrer und den Tourismus gefördert werden sowie eine Verbesserung der Parkplatzsituation durch ein Parkleitsystem erreicht werden. Großbaustellen wie das Therapiezentrum, die Entwicklung des ehemaligen Zimmermannareals oder der Neubau der Polizeiinspektion zeigten, dass sich Burgau weiterhin positiv entwickele. Auch das Ansteigen der Einwohnerzahl auf über 10000 beweise, dass Burgau durch seine gute Infrastruktur, auch in sportlicher und kultureller Hinsicht, für viele Wohlfühlcharakter habe. Konrad Barm versprach, daran zielstrebig weiter zu arbeiten und sich auch künftig für eine gute, zukunftsorientierte Entwicklung von Burgau einzusetzen. Im Anschluss an die Nominierungsversammlung fand die Mitgliederversammlung der Freien Wähler Burgau statt. (zg)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren