Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Kundgebung am Wätteplatz: Grüne: Froh, dass die NPD nicht in Günzburg ist

Kundgebung am Wätteplatz
25.11.2012

Grüne: Froh, dass die NPD nicht in Günzburg ist

Die Grünen-Landtagsabgeordnete Christine Kamm sowie Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Maxi Deisenhofer, der Kreisvorsitzende der Grünen, riefen zum täglichen Einsatz für Demokratie und Freiheit auf. Rechtsextremismus, Intoleranz, Rassismus und Gewalt müsse entschieden entgegengetreten werden.
13 Bilder
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Christine Kamm sowie Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Maxi Deisenhofer, der Kreisvorsitzende der Grünen, riefen zum täglichen Einsatz für Demokratie und Freiheit auf. Rechtsextremismus, Intoleranz, Rassismus und Gewalt müsse entschieden entgegengetreten werden.
Foto: Greta Kaiser

Die Grünen waren am Samstag bei der Kundgebung für ein tolerantes  Günzburg mit einem eigenen Stand dabei.

Die Grünen hatten der rechtsextremen Gewalt ein Gesicht gegeben. Mehr als 80 Schilder, versehen mit Foto und Text, erinnerten am Stand von Bündnis 90/Die Grünen an jene zumeist ausländischen Mitbürger, die seit 1990 von Rechtsextremen schwer verletzt, verbrannt oder ermordet wurden. Unter ihnen auch die zehn Menschen, die vom sogenannten Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) regelrecht hingerichtet worden waren. „Wir sind froh, dass die NPD heute nicht inGünzburg ist“, erklärte Kreisvorsitzender Maxi Deisenhofer. „Und wir sind froh, dass sich die Stadt Günzburg gegen die Demokratiefeinde gewehrt hat“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.