Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Kurze, teure Tagesordnung

07.11.2019

Kurze, teure Tagesordnung

Auf Bubesheim kommen Kosten zu

Eine kleine, aber letztlich teure Tagesordnung hatte die Gemeinderatssitzung in Bubesheim. 18000 Euro kostet eine Inspektion des Kanalnetzes in dem Bereich, in dem die Verbindungsleitung zwischen dem außerbetriebgenommenen Wasserhaus in der Grottenau und dem neuen Wasserhaus auf dem ehemaligen Wertstoffhof-Areal verlegt wird. Die Kanalinspektion soll verdeckte Schächte aufspüren, die genaue Tiefenlage und den Leitungsverlauf ermitteln.

Es geht um 1650 Meter Schmutz- und Regenwasserkanäle und 46 Schächte. Bürgermeister Walter Sauter erklärte, was die Kanalinspektion mit dem Wasserleitungsbau zu tun hat: „Die Wasserleitung soll nahe dem Kanal in geschlossener Bauweise eingezogen werden. Da muss die genaue Lage des jahrzehntealten Kanals bekannt sein. Außerdem sind die Daten für das Kanalkataster hilfreich.“ Teuer, aber letztlich notwendig, die Gemeinderäte stimmten dem Vorhaben, das auf Regie abgerechnet wird, einstimmig zu.

Ganz und gar nicht zufrieden ist Bürgermeister Walter Sauter mit der Situation am Friedhof. „Es macht mir Sorge, wie viele Bürger es gibt, die nicht in der Lage sind am Friedhof ihre Grünabfälle von denen der Gelben Tonne zu trennen.“ Der Entsorger der Gelben Tonne bestehe darauf, dass kein Grünabfall enthalten sei. Sauter will die Bürger im Amtsblatt auf saubere Mülltrennung hinweisen.

Noch bis Mitte November wird eine Familie in Not das Alte Feuerwehrgerätehaus bewohnen. Die Gemeinde Kötz habe um Amtshilfe gebeten, informierte Walter Sauter den Gemeinderat. Dem sei man gerne nachgekommen. (sawa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren