Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Landkreis Günzburg: ASM-Präsident Pschierer erklärt sein miserables Wahlergebnis

Landkreis Günzburg
23.09.2021

ASM-Präsident Pschierer erklärt sein miserables Wahlergebnis

Er gibt beim ASM den Takt vor: der frühere bayerische Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer. Das bewahrte ihn nicht vor einem für ihn historisch schlechten Wahlergebnis am Sonntag in Günzburg.
Foto: Maria Schmid (Archivbild)

Plus Der Streit innerhalb des ASM-Präsidiums belastet die Verbandsarbeit. Dabei gibt es noch ganz andere Herausforderungen.

Die eilends anberaumte Sitzung des Präsidiums des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM) am Samstag findet nun doch nicht statt. Sie ist über die Krumbacher ASM-Geschäftsstelle wieder abgesagt worden. Zu dieser Sitzung waren die Vizepräsidenten eingeladen worden – mit einer Ausnahme: Rainer Schaller (Wertingen) sollte nach dem Willen des wiedergewählten Präsidenten Franz Josef Pschierer gar nicht mit dabei sein. Offenbar, weil das Vertrauensverhältnis zwischen den beiden Akteuren beschädigt ist. Aber jetzt hat wegen der Stornierung des Termins jeder Zeit zum Nachdenken und eine weitere Eskalation ist fürs Erste gebannt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.