Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Landkreis Günzburg: Schulanfang: Die Polizei kontrolliert verstärkt die Schulwege der Kinder

Landkreis Günzburg
12.09.2021

Schulanfang: Die Polizei kontrolliert verstärkt die Schulwege der Kinder

Die Polizei startet mit dem Schulanfang ihre Aktionstage "Sicher zur Schule - Sicher nach Hause". Vor Schulen und Kindergärten wird dann besonders kontrolliert.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Mit dem Schulanfang startet die Polizei die Aktionstage "Sicher zur Schule - Sicher nach Hause". Auch im Landkreis wird vor Schulen und Kitas kontrolliert.

Von 14. September bis 1. Oktober führt die Polizei bayernweit die Aktionstage „Sicher zur Schule – Sicher nach Hause“ durch. Bei stationären und mobilen Verkehrskontrollen überwachen die Polizeidienststellen im Schutzbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West anlässlich des neuen Schuljahres vor dem täglichem Schulbeginn und nach dem Schulende verstärkt die Schulwege.

Im vergangenen Jahr verzeichnete das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West einen starken Rückgang an Schulwegunfällen. Durch die pandemiebedingten Einschränkungen seien zum einen weniger Verkehrsteilnehmer auf den Straßen unterwegs gewesen, zum anderen hätten sich wegen langer Home-Schooling-Phasen keine Kinder auf dem Schulweg befunden, so die Polizei.

Polizei: Zahl der Schulwegunfälle ging zurück


Bei insgesamt 44 Schulwegunfällen wurden sieben Personen schwer verletzt. 38 erlitten leichte Verletzungen. 36 Schulwegunfälle ereigneten sich ohne Fremdbeteiligung. Der größte Anteil an Kindern, die einen Unfall verwickelt waren, war mit dem Fahrrad unterwegs (29), gefolgt von den Fußgängern (10). Das sicherste Verkehrsmittel ist nach wie vor der Schulbus (kein Unfall).
Insgesamt gingen die Schulwegunfälle im Vergleich zum Jahr 2019 um fast 23 Prozent zurück.

Erneut sei sehr erfreulich, dass sich keine Unfälle in Bereichen ereigneten, die durch Schülerlotsen oder die Polizei überwacht bzw. geregelt wurden.

Geschwindigkeit, Halteverbote und richtige Sicherung der Kinder im Auto sind verstärkt im Blick der Polizei

Nebst den ganzjährig durchgeführten Schulwegkontrollen, überwachen die Dienststellen des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West im Aktionszeitraum schwerpunktmäßig die Halteverbote und Geschwindigkeitsbeschränkungen im Nahbereich von Schulen und Kindergärten, die richtige Sicherung von Kindern in Fahrzeugen, aber auch die Verkehrssicherheit der Fahrräder der jungen Verkehrsteilnehmer. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.