Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Landkreis Günzburg: Unfälle: Bei Starkregen kracht es mehrfach auf der A8

Landkreis Günzburg
07.06.2021

Unfälle: Bei Starkregen kracht es mehrfach auf der A8

Bei heftigem Regen sind am Sonntag mehrere Unfälle auf der A8 passiert.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Auf regennasser Fahrbahn sind am Sonntag mehrere Unfälle auf der A8 passiert. Ursache war in allen Fällen nicht angepasste Geschwindigkeit.

Der erste Unfall passierte am Sonntag gegen 15.30 Uhr auf der A8 in Höhe Limbach. Ein 30-Jähriger war mit seinem Auto auf dem linken Fahrstreifen in Richtung München unterwegs. Es herrschte Dauerregen, und die Fahrbahn war entsprechend nass. Laut Polizei geriet das Auto ins Schleudern, kam nach rechts in den Grünstreifen und krachte mit dem Heck in die Böschung. Der Mann blieb unverletzt. Den Sachschaden geben die Beamten der Autobahnpolizei mit etwa 2000 Euro an.

Gegen 17 Uhr kam es bei Scheppach zu einem Unfall mit rund 10.000 Euro Sachschaden. Eine 36-Jährige fuhr mit ihrem Auto auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung München, als ihr Wagen wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Aquaplaning außer Kontrolle geriet. Der Wagen schleuderte nach rechts in die Einfahrt zum Parkplatz "Scheppacher Flur" und stieß dort gegen mehrere Verkehrszeichen. Die Frau sei unverletzt geblieben, teilt die Polizei mit.

Unfall auf der A8: Zwei Personen leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht

Zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es dann am Sonntagabend zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau. Zwei Personen wurden mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein 28-Jähriger war mit seinem Auto auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz vor der Wildbrücke geriet er offensichtlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, so die Polizei.

Der 28-Jährige stieß mit einem auf der mittleren Fahrspur fahrenden BMW zusammen. Dessen Fahrer konnte nach dem Zusammenstoß nicht mehr die Spur halten und schleuderte auf den linken Fahrstreifen, wobei er einen Audi streifte und danach gegen die Betongleitwand zwischen den Fahrbahnen krachte. Die Feuerwehren aus Zusmarshausen und Burgau unterstützten die Polizei an der Unfallstelle. Die Autobahn musste kurzfristig in Richtung Stuttgart gesperrt werden. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 12.000 Euro an. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.