1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Legoland: Die neue Chefin ist schon seit 2002 da

Günzburg

03.05.2019

Legoland: Die neue Chefin ist schon seit 2002 da

Manuela Stone ist die neue Geschäftsführerin von Legoland Deutschland. Die 47-jährige zählt zu den Mitarbeitern der ersten Stunde in dem Günzburger Freizeitpark.
Bild: Legoland

Mit Manuela Stone wird erstmals eine Mitarbeiterin der ersten Stunde Geschäftsführerin von Legoland in Günzburg. Ihr Vorgänger Martin Kring verabschiedet sich nächste Woche.

Mann oder Frau? Däne oder Deutscher? Oder vielleicht eine ganz andere Nationalität? Nach vielen Spekulationen hat das Rätselraten um die neue Geschäftsführung des Legoland Deutschland Resorts in Günzburg jetzt ein Ende. Die derzeitige Direktorin des gastronomischen Bereichs, Manuela Stone, wird ab dem 10. Mai die Leitung des Familienfreizeit-Resorts übernehmen. Das berichtete das Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung. Damit ist die 47-Jährige künftig verantwortlich für bis zu 1300 saisonale und 270 festangestellte Mitarbeiter im Park wie im Feriendorf.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Manuela Stone ist die neue Chefin im Legoland

Eine Aufgabe, der Manuela Stone wie sie sagt mit Freude und großem Engagement entgegenblickt. Die neue Geschäftsführerin ist eine Frau der ersten Stunde im Günzburger Freizeitpark: Bereits im Februar 2002, drei Monate vor der Eröffnung, hatte die aus dem Landkreis Günzburg stammende Gastronomin ihre Karriere bei Legoland Deutschland begonnen. Aufgrund ihrer langjährigen Zugehörigkeit habe Stone bereits ein gutes Gespür für die Wünsche und Bedürfnisse der Besucher und Mitarbeiter entwickelt, heißt es aus dem Unternehmen. Manuela Stone weiß: „Das Legoland ist eine ganz eigene Welt. Die Familien möchten hier gemeinsam eine Pause vom Alltag genießen. Während dieser Stunden möchten sie Spaß haben, viel erleben und sich erholen. Unsere Aufgabe ist es, diesen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Das bedarf eines großen Engagements sowie der Motivation der Mitarbeiter.“

Legoland-Geschäftsführerin war zuletzt für die Gastronomie zuständig

Gemäß ihrem Credo „Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!“ hat Stone bereits in ihren vorherigen Positionen im gastronomischen Bereich gemeinsam mit ihrem Team zahlreiche Veränderungen und Weiterentwicklungen im Park wie im Feriendorf bewirkt. Maßgeblich zeichnete die engagierte Direktorin für Planung, Gestaltung und Umsetzung der gastronomischen Bereiche im Feriendorf des Freizeitresorts verantwortlich. Dank ihrer langjährigen Erfahrung mit der Zielgruppe der Zwei- bis Zwölfjährigen und ihren Familien sei es ihr gelungen, neue gastronomische Konzepte erfolgreich im Legoland Deutschland zu implementieren, lobt das Unternehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kraftvoller Start in die neue Legoland-Saison

Dabei habe Manuela Stone immer die neuesten Food-Trends und andere Entwicklungen in der Gastrobranche im Blick: „Für unsere Zielgruppe ist es wichtig, dass nicht nur die Qualität des Essens stimmt, sondern auch das gesamte Ambiente zur Zufriedenheit der Gäste beiträgt. Im Feriendorf beispielsweise müssen die Kleinen nach dem Essen spielen und sich bewegen dürfen, während die Eltern ihr Abendessen zu Ende genießen,“ erläutert Stone. Der Erfolg ihrer Konzeptionen in Deutschland hat sich auch innerhalb des Merlin Konzerns, zu dem die Legoland Parks seit 2005 gehören, durchgesetzt und so werden diese inzwischen auch in anderen Legoland Parks weltweit umgesetzt.

Die neue Chefin leitete bereits Legoland in Windsor

Ganz ins kalte Wasser springt Manuela Stone am 10. Mai nicht: Bereits 2015 wurde sie aufgrund ihres Organisationstalents, ihres Engagements und ihres steten Bestrebens, sich weiterzuentwickeln für drei Monate zur Interims-Geschäftsführerin des Legoland Resorts in Windsor berufen. Nach ihren unterschiedlichen Karrierestationen verfügt Stone heute über einen umfangreichen Erfahrungsschatz aus Hotellerie, Gastronomie und der Freizeitpark-Branche.

Stones Vorgänger, Martin Kring, wird Legoland Deutschland wie berichtet auf eigenen Wunsch aus familiären Gründen verlassen und ab Juni die Geschäftsführung einer Gesellschaft übernehmen, die Community Wohnkomplexe in Dänemark bauen und vermieten wird. Scheidender Chef zieht Bilanz: So gut läuft es im Legoland Günzburg (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren