Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Leipheimer Stadtrat diskutiert über Riedheims Zukunft

Leipheim

09.07.2020

Leipheimer Stadtrat diskutiert über Riedheims Zukunft

Wie soll Riedheim künftig aussehen? Ein Bauantrag brachte die Diskussion über das Dorfbild ins Rollen. Jetzt berieten die Stadträte zum ersten Mal darüber, wie dicht der Ortsteil besiedelt werden sollte.
Bild: Lara Schmidler

Plus Die erste Beratung des Leipheimer Stadtrats über den Bebauungsplan in Riedheim kommt zu keinem Ergebnis. Jetzt muss doch der Bauausschuss ran.

Er lässt die Leipheimer Stadträte nicht los, der Bebauungsplan für den Ortskern Riedheim. Die sechste Sitzung des Jahres, die normalerweise dem Kinderfest gewidmet ist, verbrachten die Politiker großteils mit der Diskussion: verdichten oder nicht verdichten?

Den Anstoß hatte in der vorigen Stadtratssitzung ein Bauantrag gegeben, der ein Wohngebäude mit sechs Wohnungen und Tiefgarage an der Straße Am Wasser in Riedheim vorsieht. Diese Planung stimmt nicht mit den künftigen Festsetzungen des Bebauungsplans überein, der seit 2017 in der Schwebe ist.

Dass viele Riedheimer gegen die Errichtung von großen Mehrfamilienhäusern sind, zeigt eine Liste mit mehr als 100 Unterschriften, die beim Stadtrat eingereicht worden war. Auch die CSU sprach sich geschlossen gegen eine enge Bebauung aus. Mit der Genehmigung des vorliegenden Bauantrags würde eine Tür für Häuser mit sechs Wohnungen aufgestoßen werden. Um das zu verhindern, sei ein Bebauungsplan notwendig.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Verdichtung könnte Riedheims Dorfcharakter beschädigen

Es sei zudem zu befürchten, dass eine Verdichtung den Dorfcharakter beschädige und im schlimmsten Fall zu sozialen Brennpunkten führe. Die Meinung der betroffenen Bewohner sei ernstzunehmen. Auch ein Teil der UWG war gegen eine Verdichtung und sprach sich für den „Erhalt des Dorfcharakters“ aus. Denn man könne theoretisch natürlich viele Wohneinheiten in ein großes Haus bauen. „Aber wollen die Riedheimer das?“, fragte Horst Ihle und sprach dem Standpunkt der CSU seine Zustimmung aus.

Doch auch für eine intensivere Flächennutzung gab es mehrere Stimmen. Eine Reihenhaussiedlung am Ortsrand brächte sicher mehr Familien mit Kindern nach Riedheim, was die sowieso schon knappen Kita- und Schulplätze noch umkämpfter machen würde, gab Jens Kahler (UWG) zu bedenken. Bei Wohnungen im Ortsinneren sei das nicht zu befürchten. Auch die SPD war für eine intensive Bebauung. Es gebe keine hauptgewerblichen Landwirte in Riedheim, die große Anwesen benötigen. Was das Dorf dagegen dringend benötige, sei bezahlbarer Wohnraum. Der Stadtrat solle sich in seiner Entscheidung nicht von der öffentlichen Meinung beeinflussen lassen.

Jetzt soll der Leipheimer Bauausschuss ran

Ein Antrag der UWG, den Bebauungsplan im Bauausschuss vorberaten zu lassen, setzte der Diskussion schließlich ein Ende. In der vorigen Sitzung war diese Möglichkeit ebenfalls in Erwägung gezogen, aber nicht umgesetzt worden. Die Begründung war, dass der Stadtrat am Ende sowieso über den Plan abstimmen müsse und dann auch direkt an der Vorberatung beteiligt sein könne. Jetzt sprach sich jedoch ein Großteil des Stadtrates mit 20 zu einer Stimme dafür aus, dem Bauausschuss unter Vorsitz von Bürgermeister Christian Konrad die Vorplanung zu überlassen. Damit wurde auch der vorliegende Bauantrag vorerst zurückgestellt.

Dass der Bebauungsplan für Riedheim seit 2017 nicht endgültig beschlossen wurde, hat mehrere Gründe, wie Konrad ausführte. Zum einen habe es immer Stimmen dagegen gegeben, zum anderen sei ohne konkreten Antrag oft keine Notwendigkeit da gewesen, den Plan festzumachen. Doch jetzt liege wieder ein Antrag vor. „Ohne Entscheidung können wir nicht weitermachen.“

Lesen Sie auch:

Stadtrat Leipheim: Wie soll Riedheim künftig aussehen?

Unbekannte sprengen Geldautomaten in Leipheim: Das sind die Details

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren