Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ligapokal im Amateurfußball? Den Versuch ist es wert

Ligapokal im Amateurfußball? Den Versuch ist es wert

Ligapokal im Amateurfußball? Den Versuch ist es wert
Kommentar Von Jan Kubica
24.07.2020

Plus Nicht alle Fußballer lassen sich für den neuen Wettbewerb begeistern. Einige äußern sogar Kritik. Aber eine Chance hat der Ligapokal auf jeden Fall verdient.

Es zählt zu den unangenehmsten Begleiterscheinungen der Corona-Pandemie, dass sie scheinbar selbstverständliche Abläufe in den Bereich der Unberechenbarkeit verschiebt. Niemand besitzt einen konkreten Plan für diese globale Herausforderung. Wir alle befinden uns, siehe Öffnungsdiskussionen und Lockerungsbemühungen, in einer Hochzeit der konsequenten Inkonsequenz. Wer wundert sich also angesichts der allgemeinen Verunsicherung, dass die Fußball-Familie keine Patentrezepte für die Zukunft parat hat? Mehr als Ideen geboren und Wenn-Dann-Szenarien entworfen hat sie in ihrem zumindest ansatzweise demokratischen Meinungsbildungsprozess bislang auch nicht.

Die einzige praktikable Lösung?

Die Verantwortlichen im Bayerischen Fußball-Verband bauen nun auf das Modell, die unterbrochene Saison 2019/20 bis Mitte 2021 zu verlängern und die wenigen verbleibenden Punktspiele einmalig durch einen Ligapokal anzureichern. Sie stehen mit dieser Formel allein da in Deutschland. Was ausdrücklich die Möglichkeit beinhaltet, dass sie letztlich die einzige praktikable Lösung gefunden haben werden.

Viele Fußballer und Fans sprechen Mängel in der vorgeschlagenen Ausgestaltung des Ligapokals an. Tatsächlich erschließt sich auf diesem bayerischen Sonderweg der sportliche Wert einer Gruppenphase, nach der alle Beteiligten in die nächste Phase aufsteigen, weder auf den ersten noch auf den zweiten Blick. Und trotzdem: Den Versuch ist es wert.

Ligapokal im Amateurfußball? Den Versuch ist es wert

Lesen Sie auch:

Was Fußballer im Landkreis Günzburg zum Ligapokal sagen

Kurze Wege für die Bezirksligisten

So geht's für den Landesligisten SC Ichenhausen weiter

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren