1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Musiknachwuchs des Landkreises strömt nach Bliensbach

Günzburg

04.04.2019

Musiknachwuchs des Landkreises strömt nach Bliensbach

Copy%20of%20P4070447.tif
3 Bilder
Im vergangenen Jahr war es schon voll auf der Bühne mit dem Bezirksjugendorchester im Forum – dieses Jahr werden es wegen der Masse der Anmeldungen für die Bliensbach-Woche gleich mehrere Kapellen werden.
Bild: Wang

Die Probenwoche des ASM-Bezirks Günzburg für die Bläserprüfungen ist so gut gebucht wie schon lange nicht. Das freut Bezirksdirigent Christian Weng.

Wenn das mal nicht gut klingt: „So viele Anmeldungen für die Bliensbachwoche gab es glaube ich noch nie“, freut sich Christian Weng. Der Bezirksdirigent hat auch allen Grund dazu, denn mit 96 Anmeldungen ist nicht nur das Schullandheim randvoll, in dem der ASM-Bezirk 12 jedes Jahr in den Osterferien den musikalischen Nachwuchs auf die Bläserprüfungen D1 und D2 und das große Abschlusskonzert im Günzburger Forum vorbereitet. Das große Interesse zeigt auch, dass die Nachwuchsarbeit Früchte trägt – und das sogar bezirksübergreifend im ganzen Landkreis Günzburg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Schnupperkurs Dirigieren kam hervorragend an

Christian Weng sagt über Kooperation seines Günzburger Bezirks mit dem Bezirk 11, der den südlichen Landkreis Günzburg abdeckt: „Wir haben die Zusammenarbeit intensiviert, tauschen uns viel mehr aus.“ Beim ersten Schnupperkurs fürs Dirigieren beispielsweise seien Interessenten aus beiden Bezirken mit dabei gewesen – das kam so gut an, dass es eine Neuauflage geben wird. „Eine ganze Reihe von Teilnehmern haben sich gleich im Anschluss für einen ausführlichen Kurs angemeldet“, sagt der Bezirksdirigent. Ein wichtiges Instrument für den Verband, um dem allgegenwärtigen Dirigentenmangel entgegenzuwirken. Der sei zwar im Günzburger Bezirk bei Weitem nicht so groß wie anderswo – aber eben auch immer wieder spürbar.

Höchste Konzentration beim Coaching der Konzenberger Musiker: Christian Weng (links) schaut dem Dirigenten über die Schulter.

Doch auch Kollegen, die bereits den Taktstock schwingen, und ihre Kapellen nutzen ein neues Fortbildungsmodell: Christian Weng ist einer der studierten Dirigenten, die am Coachingprogramm des ASM beteiligt sind. Die Profis blicken dabei den Kollegen über die Schulter, geben Tipps und verhelfen zu mehr Sicherheit. „Die Kapellen aus Röfingen und Konzenberg haben das Angebot schon genutzt, das lief sehr erfolgreich. Rieden und Burtenbach sind demnächst mit dabei.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Viele Probleme, die sich bei den Musikvereinen stellen, ähneln sich, weiß der Bezirksdirigent. Ein häufiges Thema: Bestimmte Instrumente fehlen in der Kapelle, ein großer Teil der Konzertliteratur scheint dadurch nicht spielbar. „Dabei kann man das bisweilen durch andere Instrumente ausgleichen“, sagt Weng.

In der Bliensbach-Woche wird mit Dozenten für alle Instrumente gearbeitet

Die Kinder und Jugendlichen, die sich in den Osterferien in Bliensbach treffen, erwartet eine arbeitsreiche Woche: Die Rekord-Teilnehmerzahl führt dazu, dass die jungen Musiker in drei Ensembles üben werden – die D1-Prüflinge spielen gemeinsam, ebenso die D2-Gruppe und das Bezirksjugendorchester. Man muss nicht Mitglied eines ASM-Musikvereins sein, um an der Probenwoche teilzunehmen, betont Christian Weng. „Auch Externe können sich bei uns anmelden.“

Für das ein oder andere „Mangelinstrument“ könne übrigens in der Übungswoche vielleicht noch Platz geschaffen werden. Und wer es dieses Jahr nicht mehr in die Gruppe schafft, kann sich aber schon mal für den Workshop nächstes Jahr vormerken lassen. Für jedes Instrument sind in Bliensbach Fachdozenten mit dabei, die mit den Schülern arbeiten werden.

Heeresmusikkorps Ulm spielt für das Bezirksjugendorchester

So viel professionelle Betreuung gibt es natürlich auch für den ASM nicht zum Nulltarif – der Beitrag, den die Teilnehmer für die Bliensbachwoche bezahlen, ist nur relativ gering. Einen Zuschuss gibt es auch vom Landkreis Günzburg. Mit einem besonderen Musikgenuss sammelt der ASM-Bezirk weitere Spenden für das Bezirksjugendorchester: Das Heeresmusikkorps Ulm gibt am Mittwoch, 10. April, um 19.30 Uhr ein Benefizkonzert im Forum am Hofgarten in Günzburg. Alle Einnahmen des Konzertes fließen direkt in die Förderung des Bezirksjugendorchesters Günzburg. Tickets für den Abend gibt es noch beim Forum am Hofgarten und unter www.eventim.de

Sie liefern die Musik, damit Spenden für das Bezirksjugendorchester gesammelt werden können: Die Musikerinnen und Musiker des Heeresmusikkorps Ulm.

Auf der „besten Bühne im Landkreis“ sind dann gut zwei Wochen später die jungen Musiker aus dem Landkreis Günzburg selbst zu hören: Das Abschlusskonzert der Bliensbach-Woche ist am Samstag, 27. April, um 16 Uhr im Günzburger Forum zu hören. Nicht nur Bezirksdirigent Christian Weng freut sich schon sehr darauf.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren