Newsticker
Bundes-Notbremse in Kraft – Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Pandemie macht die Nachwuchssuche schwierig

Soziales

01.02.2021

Pandemie macht die Nachwuchssuche schwierig

Ein Bild aus der Zeit vor der Pandemie, als Azubi-Tage noch möglich waren. Weil derzeit keine Info-Tage, Besuche in Schulen und Praktika möglich sind, tun sich die Seniorenheime des Landkreises Günzburg bei der Suche nach Auszubildenden besonders schwer.
Foto: Landratsamt

Die Seniorenheime des Landkreises vermissen Praktika, Info-Tage und Besuche in den Schulen

Die Seniorenheime des Landkreises Günzburg fürchten um ihre zukünftigen Auszubildenden. Coronabedingt fallen Praktika, Info-Tage und Besuche in den Schulen aus und es bestehen wenig Möglichkeiten, Schüler und Eltern zu informieren, sagt Werkleiter Martin Neumeier.

Pflegekräfte wurden in der Coronazeit neben anderen Berufsgruppen gerne als die „Helden“ der Gesellschaft bezeichnet. Dennoch kämpfen die Seniorenheime des Landkreises gerade mit vielfältigen Problemen, den Nachwuchs zu rekrutieren.

„Wir haben in den letzten Jahren ein breites Angebot zur Information von Schülern und Eltern aufgebaut, um sie über den Pflegeberuf zu informieren und den jungen Menschen Kontakt zu unseren Häusern zu ermöglich.“ sagt Werkleiter Martin Neumeier. Dieses Angebot sei aber wegen der Pandemie stark eingeschränkt. Dennoch sei gerade der direkte Kontakt zu den Trägern und Ausbildungsstellen wichtig, weil besonders die Pflegeberufe immer noch unter Vorurteilen und falschen Vorstellungen leiden.

„Gerade die Eltern sind oft völlig überrascht, wenn sie Ausbildungsvergütungen und Gehälter in unseren Einrichtungen erfahren. Wir gehören als tarifgebundener Arbeitgeber zu den Spitzenzahlern“, sagt die Personalverantwortliche Claudia Neugebauer.

Die Seniorenheime des Landkreises nehmen die Ausbildung der zukünftigen Pflegefachkräfte sehr ernst und haben eine hauptberufliche Ausbildungsleitung, die nicht nur für die Organisation des Ablaufs, sondern auch für die persönlichen Anliegen der jungen Menschen zuständig ist.

Gül Mimkara, die selbst eine überzeugte Pflegefachkraft ist, sagt hierzu: „Gute Pflege zu leisten ist eine komplexe Aufgabe, die hohes Fachwissen erfordert und Einfühlungsvermögen und logisches Denken voraussetzt.“ Fachpflege sei nicht nur ein krisensicherer Job, sondern biete auch hervorragende Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Werkleiter Martin Neumeier verweist darauf, dass es bei den Seniorenheimen des Landkreises Günzburg keine pandemiebedingte Kurzarbeit oder gar Entlassungen gebe, vielmehr hätten die Mitarbeiter diverse Prämien und Zulagen erhalten. (zg)

können sich bei Claudia Neugebauer (Telefonnummer 08221/2079234) oder Gül Mimkara (Telefon 0176/47846518) und auf der Homepage unter www.ebs-guenzburg.de informieren.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren