Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Polizei: Warum ein Jaguar bei Jettingen-Scheppach über die A8 schleudert

Polizei
16.04.2021

Warum ein Jaguar bei Jettingen-Scheppach über die A8 schleudert

Die Autobahnpolizei sucht nach dem Fahrer eines Sattelzuges.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Der Fahrer eines Sattelzuges hat einen Unfall kurz vor der Autobahn-Ausfahrt Jettingen-Scheppach ausgelöst. Jetzt sucht ihn die Polizei.

Unfall auf der A8 kurz vor der Ausfahrt Jettingen-Scheppach in Fahrtrichtung Stuttgart: Eine 43-Jährige wurde dabei am Donnerstag kurz nach 11 Uhr leicht verletzt. Die Frau war mit ihrem Auto auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs.

Etwa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle wechselte laut Polizei der Fahrer eines Sattelzuges unvermittelt und ohne zu blinken vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die Frau ruckartig nach links aus, wobei sie die Kontrolle über ihr Auto verlor. Der weiße Jaguar schleuderte über alle drei Fahrstreifen, kam nach rechts von der Autobahn ab und dort letztlich im Grünstreifen zum Stehen.

Bekannt ist ein weiß-blauer Planenaufbau

Zu einem Zusammenstoß mit dem unfallverursachenden Sattelzug oder anderen Fahrzeugen war es nicht gekommen. Die 43-Jährige zog sich eine leichte Prellung am Kopf zu. Der Sattelzug, von dem nur bekannt ist, dass er einen weiß-grauen Planenaufbau hatte, setzte seine Fahrt einfach fort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Schätzung der Polizei auf 1500 Euro. Die Autobahnpolizeistation Günzburg hat die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle aufgenommen und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 08221/919-311 zu melden. (zg)

Lesen Sie außerdem:

Cyberkriminelle attackieren die Gemeindeverwaltung Kammeltal

Mann wollte sich auf A8 das Leben nehmen - und landet vor Günzburger Gericht

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren